Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Karlheinz Schuhmacher holt den ersten Platz in der Kategorie Fit und Fun
Marburg Karlheinz Schuhmacher holt den ersten Platz in der Kategorie Fit und Fun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 21.02.2022
Kategorie: Fit und Fun – Platz 1 für Karlheinz Schuhmacher mit dem Titel: „Power“.
Kategorie: Fit und Fun – Platz 1 für Karlheinz Schuhmacher mit dem Titel: „Power“. Quelle: Karlheinz Schuhmacher
Anzeige

„Was wären meine Bilder ohne die Menschen, die gerne Projekte mit mir umsetzen“, sagt Karlheinz Schuhmacher, Hobbyfotograf aus Lohra. Und Menschen findet der 59-Jährige immer für seine ganz unterschiedlichen Foto-Projekte, denn er ist gut vernetzt. Wenn er mal wieder eine Idee für ein Fotoprojekt hat, macht er sich nur wenig Sorgen um die passenden Protagonisten. So war das auch für sein Foto, mit dem er den ersten Platz in der Kategorie „Fit und Fun“ beim OP Blende-Fotowettbewerb belegte. „Für solche Experimente finde ich immer Models, die Spaß daran haben und sich ausprobieren wollen“, berichtet Schuhmacher.

Die Planung für das Shooting war bereits abgeschlossen, der Termin im Studio, einem Atelier in Marburg, stand fest. „Mit dem kompletten Equipment standen wir vor dem Studio. Doch dann gab es ein Problem mit dem Schlüssel und wir mussten ganz schnell eine Alternative herbeizaubern“, erzählt Schuhmacher und erinnert sich, dass er zu der Zeit noch Mitglied in der Galerie Haspelstraße Eins war. Dort fuhren sie hin und setzten das Projekt während der laufenden Ausstellung um.

Nikon D5 mit Stativ, Blende 8 und niedriger ISO

„Wir haben die Wände mit Baufolie abgehängt, den Boden mit Teichfolie ausgelegt, die Blitz-Anlage aufgestellt und alles vorbereitet“, erinnert er sich und fügt hinzu, dass die Vorbereitungen für so ein Projekt oft mehrere Stunden in Anspruch nehmen können. Das Foto an sich sei dann innerhalb von 15 Minuten im Kasten. Für das Shooting bekommt das Model genaue Anweisungen, denn die Bewegungsabläufe müssen stimmen, um das perfekte Foto schießen zu können. Kopf, Haare, Arme und Rücken, alles muss auf den Punkt in Position sein, erst dann kommt das Mehl ins Spiel.

„Das Model beugt sich nach vorne, die Haare streiche ich immer noch vom Kopf weg extra glatt. Dann kommt das Mehl über die Haare, den Kopf und den Körper. Haut reflektiert das Licht anders als Stoff und bei dieser Aufnahme auf eine ganz besondere Weise. Das geht mit Kleidung nicht.“ Die Kamera – eine Nikon D5 – steht auf einem Stativ, Blende 8, niedrige ISO. Serienaufnahmen sind in Kombination mit Lichttechnik nur bedingt möglich. Es gilt, den richtigen Zeitpunkt für die Aufnahme zu erwischen, wenn das Spektakel durch die schnellen Bewegungen beginnt.

Der Körper, der sich aufrichtet, die Haare fliegen und das Mehl wirbelt im hohen Bogen durch die Luft. Das Ergebnis ist beeindruckend. Schuhmacher fotografiert künstlerisch, emotional und aussagekräftig.

Karlheinz Schuhmacher Quelle: Melanie Weiershäuser

Auf seiner Webseite www.bildsymphoniede-fine-art-fotografie.de schreibt er dazu Folgendes: „Auch wenn sich – meiner Meinung nach – Kunst einer verbindlichen Definition entzieht, soll sie die eigene Urteilsfindung anregen, bewusst machen oder auch ganz profan einfach unterhalten. In meinen Fine Art Projekten versuche ich stets, dies mit einfließen zu lassen und hoffe, es zeichnet ein wenig auf, wie vielseitig kreatives Schaffen sein kann, wie umfangreich meine Themen sind, wie man Kunst erleben kann und wie unendlich die Fotografie ist.“ Karlheinz Schuhmacher engagiert sich in verschiedenen Marburger Vereinen, wie der Foto-Community Marburg, dem Kultur-Netzwerk Fotografie Marburg und dem Photo-Spectrum Marburg. Dort zeigt er eigene Ausstellungen und organisiert Gruppenausstellungen.

Er organisiert eigene Workshops zum Thema Peo­ple-Fotografie und Körperkunstprojekten. „Kreatives Arbeiten und das Spiel zwischen Wirkung, Ausdruck und Ästhetik sind der Antrieb für ausdrucksstarke Fotografie“, sagt Schuhmacher.

Hier geht's zu allen Gewinnerfotos

Von Melanie Weiershäuser

Marburg Gründung in der Pandemie - Umgeben von Tüll, Satin und Seide
19.02.2022
18.02.2022