Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Beginn wohl nicht vor Februar
Marburg Beginn wohl nicht vor Februar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 22.12.2020
Claudia Erkel nimmt am Fenster des Altersheims Wetter einen Corona-Abstrich von einer Besucherin. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Entsprechende OP-Informationen hat Landrätin Kirsten Fründt (SPD) gestern bestätigt. Laut des landesweit einheitlichen Plans werden die mobilen Impfteams zunächst Menschen in Seniorenheimen immunisieren, wobei jene, die in der aktuellen Winter-Welle bereits erkrankt waren, hinten anstehen. Grund: Man geht nach der Infektion von einer dreimonatigen Immunität aus. Der Start des Mitte Dezember aufgebauten Corona-Impfzentrums wird indes wohl noch Wochen dauern. Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass es auf dem Marburger Messeplatz nicht vor Februar losgeht. Da zuerst die Impfzentren, die nahe an Kliniken liegen, in Betrieb gehen, werden die ersten aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf berechtigten Einwohner wohl nach Gießen, in das dortige Zentrum, fahren müssen.

Nach dem Pflegekräfte-Kollaps des „Haus Waldblick“ in Marburg-Moischt deuten sich unterdessen Konsequenzen für die Heimleitung an. Laut Protokollen des Gesundheitsamts Marburg-Biedenkopf alarmierte man bereits fünf Tage vor dem Rettungseinsatz Mitte vergangener Woche die Heimaufsicht am Regierungspräsidium Gießen (RP).

Anzeige

Aktuell gibt es nach Angaben des RP unter den insgesamt 2 153 Bewohnern der 46 Alten- und Pflegeheime im Landkreis Marburg-Biedenkopf 154 Corona-Positivfälle. Als infiziert gelten zudem 90 Mitarbeiter in Senioren-Einrichtungen. Von den aktiven Corona-Fällen im Landkreis hängt damit etwa ein Drittel unmittelbar mit Alten- und Pflegeheimen zusammen. Der Schutz der Bewohner gilt als oberstes Prinzip, was sich weiterhin auf die Besucher-Regelung auswirkt: Im Pflegeheim der Altenhilfe Wetter des St. Elisabeth-Vereins erhält jeder Besucher einen Schnelltest. Nur wer ein negatives Ergebnis hat, darf das Haus betreten. Die OP hat einen Test-Nachmittag für die Angehörigen begleitet.

Von Björn Wisker und Ina Tannert

23.12.2020
Marburg Corona-Fallzahlen - Drei weitere Todesfälle
22.12.2020