Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Die wichtigsten Infos zur Baustelle
Marburg Die wichtigsten Infos zur Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 22.11.2018
Mit dem Rückbau der Verkehrsinsel an der Kreuzung „Am Krekel“ haben gestern die Umbauarbeiten auf der Südspange begonnen. Am Dienstag soll alles fertig sein. Quelle: Thorsten Richter

Was ist das Problem?

Rund um die Südspange kommt es regelmäßig zu Staus. Die Streifen für B3-Abbieger bei der Kreuzung „Am Krekel“ sind zu kurz. Wartende Abbieger behindern Geradeaus-Fahrer. Letztere können dann ihre Grünphasen nicht nutzen. 

Was wird gemacht?

Die Verkehrsinsel für Rad- und Fußgänger wird zurückgebaut. Auch die schraffierten Flächen im Kreuzungsbereich fallen weg. Dadurch entsteht mehr Platz auf der Straße. Der soll für neue Fahrstreifen genutzt werden.

Denn künftig soll es zwischen den beiden B3-Auffahrten zwei Fahrstreifen in Richtung Gisselberg geben, einer für Linksabbieger und einer für Geradeausfahrer. 

Auch in Fahrtrichtung Cappel werden dann zwischen der Auf- und Abfahrt zur B3 durchgängig zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen, einer für Geradeausfahrer und einer für Linksabbieger in Richtung Kassel.

Wie lautet der Zeitplan?

Die Arbeiten sollen am Dienstag abgeschlossen werden. Allerdings könnte das Wetter diesen Plan umwerfen. „Wir brauchen wenigstens zwei Grad plus“, erklärt Harald Wilke (Hessen Mobil).

Worauf müssen sich Autofahrer einstellen?

Die Südspange wird zwar nicht gesperrt, aber es wird Tagesbaustellen­ geben. Auch wird die Ampelanlage zeitweise abgeschaltet. Der Verkehr wird gegebenenfalls von der Polizei geregelt.

Was kostet der Umbau?

Das Land Hessen investiert rund 50.000 Euro in den Umbau der Südspange.