Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Juno17“ nimmt Album in der Steinmühle auf
Marburg „Juno17“ nimmt Album in der Steinmühle auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 14.03.2020
Die Band „Juno17“ bei Aufnahmen zu ihrem neuen Album in der Steinmühle. Quelle: privat
Anzeige
Marburg

Den fehlenden Schulbetrieb an einem Wochenende nutzte die Band „Juno17“ dazu, im Forum der Steinmühle Teile ihres neuen Albums aufzunehmen. Diese außergewöhnliche Saal-Belegung hat Geschichte.

Die Band existiert seit 2015. Ihre Mitglieder sind Philipp Hofmann (Gesang), Philipp Stauzebach (Gitarre), Joscha Mengel (Bass) und Sebastian Schmitt (Schlagzeug). Gitarrist Philipp Stauzebach aus Marburg war selbst Schüler der Steinmühle, machte dort vor 13 Jahren sein Abitur.

Anzeige

2016 feierte die Gruppe in Deutschland einen TV-Erfolg, als sie bei der Promi-Big-Brother-Staffel mit ihrer Nummer „Rebellen“ den Titelsong stellte.

Seit dieser Zeit sind die Musiker vor allem in Russland aktiv. Dort haben sie sich eine große Fanbase erspielt und sind bei bekannten Musiksendungen sowie den Lineups großer Festivals Gäste.

„Wir lernen alle fleißig russisch“

Mit ihrer Coverversion des alten russischen Anti-Kriegsliedes „Beri Shinel, poschli damoj“, im Original von Bulat Okudzhava, haben sie sich im Mai 2019 am „Tag des Sieges“ am 9. Mai einem russischen Millionenpublikum im Fernsehen präsentiert und reisen seitdem fünf- bis sechsmal im Jahr nach Russland.

„Wir lernen alle fleißig russisch“, sagte Sänger Philipp Hofmann auf die Frage, wie es für ihn und seine Kollegen mit der Verständigung laufe. „Aber von Können kann noch keine Rede sein.“ Gitarrist Philipp Stauzebach aus Marburg schwärmt noch immer von der musikalischen Förderung, die er in der Steinmühle erfahren habe.

Der Kontakt zu seiner früheren Schule, insbesondere zu Schulleiter Björn Gemmer, ist bis heute nicht abgerissen und der Sound des Forums war für Stauzebach ein Grund, Teile des neuen Albums genau dort aufzunehmen, wo musikalisch quasi alles für ihn begann.

Von unserer Redaktion

Anzeige