Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Auto und Hund im Wald zurückgelassen
Marburg Auto und Hund im Wald zurückgelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 22.08.2019
Symbolbild: Die Polizei sucht nach Zeugen. Quelle: Thorsten Richter
Wehrda

Am Freitag, 9. August erhielt die Polizei die Meldung, dass ein schwarzer BMW 316 i aus dem Jahr 2005 in Wehrda abgestellt wurde. Der Wagen stand verlassen, unbeschädigt, betankt, fahrbereit, unverschlossen und mit halb heruntergelassener Scheibe der Fahrertür im Wald oberhalb des Hallenbades. Im Auto befand sich zwar der passende Autoschlüssel. Jedoch fand die Polizei keine Unterlagen, die Rückschlüsse auf den derzeitigen Benutzer oder
Besitzer zuließen. Nur noch vorne hatte das Auto ein Kennzeichen, und zwar WAK-KK... Laut Polizei gehörte es aber zu einem anderen, seit mehreren Monaten stillgelegten Auto. Der BMW ist noch mehrere Tausend Euro wert.

Der BMW scheint nach Angaben der Polizei absichtlich in den Wald gefahren worden zu sein. Er steht abseits befestigter Wege, offenbar bewusst sichtgeschützt abgestellt vor einer Buschreihe. Niemand scheint das Auto oder die Kennzeichen zu vermissen. Anzeigen liegen nicht vor. Die Ermittlungen ergaben keinerlei Hinweise auf den derzeitigen tatsächlichen Eigentümer.

Hundebesitzer will nicht mit Polizei sprechen

Am selben Tag meldeten mehrere Spaziergänger einen herumstreunenden Staffordshire Terrier. Haare des Tieres und eine Leine wurden im Auto gefunden. Die Polizei kontne den Besitzer des Hundes in Thüringen ermitteln. Dieser holte den Staffordshire Terrier im Tierheim ab. "Der Hundehalter hält sich gegenüber der Polizei bedeckt", sagt Polizeipressesprecher Ahlich auf OP-Nachfrage. Deshalb ist nicht bekannt, wieso sich das Tier im Auto befand und warum es allein gelassen wurde. Deshalb brachten die Ermittlungen bei dem Hundebesitzer die Polizei nicht weiter. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass es zwischen dem BMW einen Zusammenhang mit anderen gemeldeten Straftaten gebe. Dennoch schließe die Polizei das nicht aus, heißt es seitens der Pressestelle.

  • Die Polizei sucht nach Zeugen und fragt: Wer hat den Wagen in den Wald gefahren? Wo ist der Fahrer? Warum hat er das Auto offen und mit Schlüssel dort abgestellt? Warum hat er den Hund zurückgelassen? Seit wann genau steht der Wagen denn im Wald von Wehrda? Wer hat das Auto oder den Hund vor dem 9. August dort gesehen? Gibt es vielleicht sogar Zeugen, die das Fahren in den Wald und Abstellen des Autos beobachtet haben und den oder die Insassen beschreiben können? Wo ist der schwarze 316i wegen des auswärtigen Kennzeichen WAK-KK... oder wegen des fehlenden hinteren Kennzeichens oder wegen des Hundes im Auto vor dem Freitag, 9. August aufgefallen?
  • Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 0 64 21 / 40 60 entgegen genommen.