Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Ansage Zukunft beginnt am 23. Januar
Marburg Ansage Zukunft beginnt am 23. Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 15.01.2020
Bei der Ausbildungsmesse "Ansage Zukunft" informieren auch in diesem Jahr wieder mehr als 70 Aussteller rund um das Thema Ausbildung. Quelle: Ina Tannert
Marburg

"Entdecke deine Möglichkeiten in der Berufswelt" lautet der Slogan der Ausbildungsmesse "Ansage Zukunft". Die findet Ende Januar wieder drei Tage lang im Cineplex in Marburg statt. Mehr als 80 Aussteller informieren von Donnerstag, 23. Januar, bis Samstag, 25. Januar rund um das Thema Ausbildung.

Am Donnerstag und Freitag können zudem kostenlos Bewerbungsbilder gemacht werden.

Die Ausbildungsmesse ist am Donnerstag von 8.30 Uhr bis 14 Uhr, am Freitag von 8.30 Uhr bis 13 Uhr, am Samstag von 9.30 bis 13 Uhr geöffnet.

Vortragsprogramm

10.00 Uhr: „StudiumPlus – Das Studium mit dem PraxisPlus“ Annette Lust, THM – StudiumPlus, Bereich Marketing
10.10 Uhr: „Alternativen zum Studium – Angebote der Agentur für Arbeit Marburg“ Edgar Losse, Berater im Hochschulteam
10.20 Uhr: „Ausbildung in Industrie – Handel – Handwerk: Zwei Auszubildende im Dialog“ Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg und Kreishandwerkerschaft Marburg
10.30 Uhr: „Unternehmen überzeugen in 3 Minuten“ Elevator Pitch
11.00 Uhr: „StudiumPlus – Das Studium mit dem PraxisPlus“ Annette Lust, THM – StudiumPlus, Bereich Marketing
11.10 Uhr: „Alternativen zum Studium – Angebote der Agentur für Arbeit Marburg“ Edgar Losse, Berater im Hochschulteam
11.20 Uhr: „Ausbildung in Industrie – Handel – Handwerk: Zwei Auszubildende im Dialog“ Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg und Kreishandwerkerschaft Marburg
11.30 Uhr: „Unternehmen überzeugen in 3 Minuten“ Elevator Pitch

Alle Vorträge finden am Samstag, 25. Januar, im Kinosaal 5 statt.

Die "Ansage Zukunft" wird in Kooperation von der Agentur für Arbeit Marburg, der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, der Kreishandwerkerschaft Marburg und dem Medienhaus Hitzeroth organisiert.