Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Wegen Corona-Fällen: Krankenhaus nimmt keine internistischen Patienten mehr auf
Marburg Wegen Corona-Fällen: Krankenhaus nimmt keine internistischen Patienten mehr auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 11.12.2020
Das Diakoniekrankenhaus in Wehrda nimmt derzeit keine internistischen Patienten auf.
Das Diakoniekrankenhaus in Wehrda nimmt derzeit keine internistischen Patienten auf. Quelle: Foto: Thorsten Richter
Anzeige
Wehrda

Wegen Corona-Fällen gilt im Diakonie-Krankenhaus in Wehrda ein Aufnahmestopp für bestimmte Patienten. Das teilte die Krankenhaus-Leitung auf Anfrage der OP mit. „Wir bestätigen, dass wir derzeit leider keine internistischen Patienten aufnehmen können“, heißt es in der schriftlichen Antwort. „Grund dafür sind vermehrte Covid-Fälle auf einer internistischen Station.“

Wie das Krankenhaus weiter mitteilte, werden aktuell insgesamt 14 positiv auf Corona getestete Patienten auf der eigens dafür vorgesehenen Isolierstation behandelt. Acht von ihnen waren bereits mit einer Covid-Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden und auf die Isolierstation gebracht worden. Bei sechs Patienten wurde erst nach der stationären Aufnahme festgestellt, dass sie mit Corona infiziert sind. Auch sie werden nun auf der Isolierstation versorgt.

Zudem seien derzeit 14 Mitarbeiter mit Corona infiziert. Der größte Teil von ihnen – zehn Beschäftigte – hatte laut Krankenhaus auf der internistischen Station gearbeitet, für die nun ein Aufnahmestopp gilt. Vier infizierte Mitarbeiter waren an anderen Stellen des Hauses eingesetzt.

Krankenhaus-Leitung: Versorgung der Patienten ist sichergestellt

„Wir haben die ohnehin bestehenden strengen Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen, die wir täglich umsetzen, um einen Aufnahmestopp auf der betroffenen Station erweitert und das Gesundheitsamt eingebunden“, erklärte die Krankenhausleitung. „Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir umgehend von der Arbeit freigestellt. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.“

Die Betroffenen würden in der häuslichen Isolation vom Gesundheitsamt engmaschig betreut. Allen Betroffenen gehe es soweit gut. „Die Versorgung aller stationären Patienten ist sichergestellt und verläuft reibungslos“, betonte die Krankenhaus-Leitung. Die Kontaktverfolgung der Mitarbeiter erfolge „in kollegialer Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt“. Das Diakonie-Krankenhaus Marburg-Wehrda gehört zu den DGD-Kliniken des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes. Es hat rund 200 Planbetten in den vier Hauptabteilungen Akut-Geriatrie, Innere Medizin, Chirurgie und Anästhesiologie. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte das Krankenhaus bereits Ende Oktober einen Besucherstopp verhängt – wie andere Krankenhäuser auch.

Von Stefan Dietrich

Marburg Corona-Fallzahlen - 56 Neuinfektionen
11.12.2020