Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Betrunkener misshandelt Hund
Marburg Betrunkener misshandelt Hund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 28.05.2019
Die Polizei nahm am Montagabend einen 38-jährigen Obdachlosen fest, der betrunken auf dem Marktplatz herumgepöbelt und seinen Hund misshandelt hatte. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Das Verhalten des polizeibekannten 38-jährigen Obdachlosen führte zu Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Tierschutzgesetz. 

Der Mann hatte laut Aussagen von Zeugen auf dem Marktplatz herumgeschrien, mit einem Messer mit teilweise abgebrochener Klinge herumgefuchtelt, mehrfach seinen Hund gewürgt und ihn an einer Kette herumgeschleudert. 

Passanten, die dies sahen, schritten laut Polizei ein und nahmen ihm den Hund ab. Ein 25-jähriger Mann wurde dabei mit dem Messer an der rechten Hand leicht verletzt.

Weil der Täter sein Messer trotz Aufforderung nicht niederlegte, nahm die Polizei es ihm schließlich ab und fesselte ihn. Dabei fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana in seiner Tasche. Für einen Alkoholtest war der 38-Jährige zu betrunken. Er kam in die Ausnüchterungszelle. Auf dem Weg dorthin beleidigte und bedrohte er fortwährend die Polizisten.

Der Hund blieb in der Obhut der Passanten.