Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Nur zwei Stunden Parkzeit am Afföller
Marburg Nur zwei Stunden Parkzeit am Afföller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 17.02.2020
Am Parkplatz an den Afföllerwiesen gilt seit 11. Januar eine Höchstparkdauer von zwei Stunden. Quelle: Katja Peters
Anzeige
Marburg

„Mist!“, schimpfte der Marburg-Besucher, als er den Hinweis am Parkscheinautomat gelesen hatte. „Dann muss ich ja in zwei Stunden wieder herkommen und nachlösen“, sagte er kopfschüttelnd. Er hätte einen dienstlichen Termin, der länger dauert, erklärte er noch und zog von dannen.

„Ab dem 11. Januar gilt eine­ Höchstparkdauer von zwei Stunden“, steht auf dem Zettel am Automaten. Für Dauerparker der umliegenden Firmen, die keinen Dauerparkausweis oder eben Gäste sind, ist das ­eine große Beeinträchtigung. 

Anzeige

„Für einige Mitarbeiter ist es wirklich super schwierig, einen Parkplatz zu bekommen, weil es kein richtiges Ersatzangebot gibt“, berichtet Sonja Becker vom Rosenpark. Durch den frühen Arbeitsbeginn beziehungsweise den späten Feierabend ist der Messeplatz keine Alternative durch den langen Fußweg, vor allem nicht für Frauen. „Wir hoffen alle, dass ganz schnell August ist“, so Sonja Becker.

Die Stadtwerke erklären die Maßnahme so: „Die Begrenzung der Höchstparkdauer von acht auf zwei Stunden sorgt für mehr Flexibilität. Durch kürzere Parkzeiten kann zeitlich verteilt mehr Parkraum zur Verfügung gestellt werden, was auch für den lokalen Handel in der Bahnhofstraße nicht ganz unbedeutend ist. Die Beschränkung der Höchstparkdauer ist vorübergehend und wird nach Beendigung der Sanierung des Parkdecks Hauptbahnhof rückgängig gemacht.“ Wer längere­ Parkzeiten brauche, der könne­ auf den Parkplatz an der alten Unibibliothek ausweichen. „Hier beträgt die Höchstparkdauer elf Stunden“, so die Stadtwerke.

von Katja Peters

Parkdeck Hauptbahnhof

Das Parkdeck am Hauptbahnhof wird mindestens bis Juli dieses Jahres grundhaft ­saniert – nach 30 Jahren das erste Mal. Neben einem neuen Anstrich wird ein neues Parkabfertigungs- sowie ein Videoüberwachungssystem installiert.
Die Stadtwerke Marburg ­investieren nach eigenen ­Angaben 1,6 Millionen Euro.

Anzeige