Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Attacke aus Frust endet vor Gericht
Marburg Attacke aus Frust endet vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 29.06.2021
Am Marburger Amtsgericht hat am heutigen Dienstag (29. Juni) die Verhandlung gegen einen Mann statt gefunden, der sich wegen Körperverletzung zu verantworten hatte (Themenfoto).
Am Marburger Amtsgericht hat am heutigen Dienstag (29. Juni) die Verhandlung gegen einen Mann statt gefunden, der sich wegen Körperverletzung zu verantworten hatte (Themenfoto). Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Marburg

Ein Landwirt mäht gerade in Auftrag eines Bekannten eine Wiese, als er von dem unwissenden und erbosten Eigentümer der Grundstücks erst attackiert, geschlagen und dann mit einem Hammer in de Hand verfolgt wird. Dieser Fall ereignete sich im August letzten Jahres im Landkreis und hatte am heutigen Dienstag (29. Juni) ein Nachspiel vor dem Marburger Amtsgericht, wo sich der Angreifer wegen Körperverletzung verantworten musste.

Dessen untypischer Ausbruch fußt laut Verteidigung auf einem Schicksalsschlag und enormer angestauter Wut, ausgelöst durch das Kommunikationsproblem des gehörlosen Mannes, der seinem Frust an diesem Tag freie Bahn ließ.

Hier geht's zum ausführlichen Bericht: Kommunikationsproblem gipfelt in Wutanfall (Der Artikel ist nach der Anmeldung kostenfrei.)