Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Am Rosenmontag wird geheiratet
Marburg Am Rosenmontag wird geheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 24.02.2020
Wibke und Maik Tischbein heiraten heute im Steam-Punk-Style. Das Pärchen aus Oberweimar wird anschließend mit ihrer Hochzeitsgesellschaft auf einem eigenen Wagen am Rosenmontagsumzug in Marburg teilnehmen.  Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Oberweimar

So richtige Karnevalisten sind sie eigentlich nicht. „Aber ich kann mir so schlecht Daten merken, des­wegen die Idee mit der Hochzeit am Rosenmontag“, gibt Maik Tischbein zu. Schließlich hatte er seine Auserwählte an Rosenmontag vor neun Jahren kennengelernt, und Wibke Heiß ließ sich auf den Deal ein.

Nun muss nur noch die Hochzeitsgesellschaft mitspielen. Während die vom Bräutigam aus der Südpfalz durchaus dem Karneval zugetan ist, kommt die der Braut aus Franken. „Sie haben schon etwas irritiert geguckt, als sie in der Einladung ‚mit Verkleidung‘ lasen“, erzählt die 39-jährige Kinderkrankenschwester lachend.

Anzeige

Schon der Heiratsantrag war etwas Besonderes

Denn nach der standesamtlichen Trauung um 11 Uhr in Oberweimar geht es mit dem Anhänger nach Marburg zum Rosenmontagsumzug, der heute um 13.11 Uhr startet. 120 Kilo­gramm Kamelle hat das Brautpaar besorgt und auch den Wagen in Eigenregie hergerichtet. Mit Jägerzaun und Sitzgelegenheiten wird das Aggregat für viel „Bums“ sorgen, verspricht Maik Tischbein. Und natürlich wird ein großes Schild darauf aufmerksam machen, dass die beiden heute heiraten.

Auch wenn er von seiner zukünftigen Ehefrau als chaotisch beschrieben wird, der Außendienstler hat immer einen Plan, und selten einen kleinen. Denn schon der Heiratsantrag war alles andere als normal. Der 43-Jährige ließ sich als Patient mit dem Rettungswagen nach einem fingierten Unfall ins Uniklinikum einliefern.

„Es war alles abgesprochen, und alle haben dicht gehalten“, lacht er heute noch schelmisch über diese Idee. Als die Sorge 
um ihn dann zu groß wurde, stieg er aus dem Bett und machte seiner Wibke den Antrag. „Er ist total verrückt“, muss ­diese beim OP-Gespräch lachen und sagt augenzwinkernd: „Tja, wer neun Jahre für einen Antrag braucht, der muss sich halt was einfallen lassen.“

Das Jawort gibt’s im Steam-Punk-Style

Wer denkt, dass sich nur die Hochzeitsgesellschaft verkleiden muss, der kennt Maik Tischbein nicht. Denn auch das Brautpaar wird sich extravagant im Steam-Punk-Style das Jawort geben. „Wenn schon, denn schon“, sagt er achselzuckend und setzt sich seinen schwarzen Zylinder auf.

von Katja Peters     

Anzeige