Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Alte Farbe ist nicht immer Sondermüll
Marburg Alte Farbe ist nicht immer Sondermüll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 09.01.2022
Ein alter Eimer Farbe, wie er wohl in vielen Kellern oder Schuppen steht. Entsorgt werden kann noch flüssige Farbe beim Schadstoffmobil, in getrocknetem Zustand auch im Hausmüll.
Ein alter Eimer Farbe, wie er wohl in vielen Kellern oder Schuppen steht. Entsorgt werden kann noch flüssige Farbe beim Schadstoffmobil, in getrocknetem Zustand auch im Hausmüll. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Marburg

Wo entsorgt man eigentlich die restliche Wandfarbe, die nach der letzten Renovierung missachtet im Schuppen oder anderswo herumsteht und nun bei Minusgraden droht einzufrieren? Der Ausguss, die Toilette oder die Restmülltonne sind nicht der richtige Entsorgungsweg – zumindest nicht für noch flüssige Farbreste.

Über die korrekte Entsorgung informiert die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda (ALF). Die Entsorger wissen, dass Kunden ihre Farbreste häufig zum Schadstoffmobil bringen, wo flüssige Wandfarbenreste angenommen und fachgerecht behandelt und entsorgt werden. Aber: Alternativ, wenn man sich einen Weg zum Schadstoffmobil sparen möchte, gibt es die Möglichkeit, Farbreste eintrocknen zu lassen, um sie dann über den eigenen Restmüll zu entsorgen.

Tipp: Den Deckel offen stehen lassen

Die Farben müssen vollständig eingetrocknet sein, sodass ein Auslaufen ausgeschlossen werden kann. Tipp von Verband: Einfach den Deckel des Farbeimers offen lassen, damit die Farbe vollständig austrocknet. Wem das zu lange dauert, kann Sand, Katzenstreu, Sägemehl oder Zement zufügen, damit lasse sich der Trocknungsprozess erheblich verkürzen. Sand etwa binde die flüssige Farbe schnell, sodass sie eintrocknet und ein Farbrest von krümeliger Konsistenz im Eimer zurückbleibt. Dieser Rest kann herausgekratzt werden und wie eingetrocknete Pinsel und Farbrollen über den Hausmüll entsorgt werden. Der leere Farbeimer aus PVC kann dagegen in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne gegeben werden – der wird auch nicht beim Schadstoffmobil angenommen –, denn der ist klassischer Verpackungsabfall.

Auch alle vollständig entleerten Verpackungen wie Farb- und Lackdosen, Spraydosen, Kunststoffflaschen von Spül-, Wasch- und Reinigungsmitteln gehören in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne.

Der Sonderabfall mit Umweltgiften

Was definitiv nicht in heimischen Mülltonnen landen darf, ist der Sonderabfall – also alle Abfälle, von denen eine Gefährdung für Mensch und Umwelt ausgeht und die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung nicht gemeinsam mit dem übrigen Abfall entsorgt werden dürfen. Das wären die oben beschriebenen noch flüssigen Farben oder auch alte Fotochemikalien, Pflanzenschutzmittel, Lösungsmittel, Lacke, Holzschutzmittel, verschmutzte Öle und anderes.

Diese müssen von privat oder durch manche Gewerbebetriebe persönlich bei den mobilen Sammlungen abgegeben werden, die Schadstoffe werden kostenlos entgegengenommen.

Das Schadstoffmobil nimmt pro Anlieferer dabei nur 100 Kilogramm beziehungsweise 100 Liter entgegen – die einzelnen Gebinde dürfen nicht schwerer als 20 Kilo oder nicht größer als 20 Liter sein. Gewerbetreibende können nur dann an der Sammlung teilnehmen, wenn in dem Betrieb jährlich nicht mehr als 500 Kilo Sonderabfall anfallen.

Die Abfallwirtschaft Lahn-Fulda ist ein Zweckverband der Landkreise Marburg-Biedenkopf und Schwalm-Eder für die Abfallwirtschaft und organisiert im Kreis auch die Sonderabfall-Kleinmengensammlung. Die Sammeltermine für das neue Jahr wurden nun veröffentlicht (siehe Infokasten).

Weitere Auskünfte unter 08 00 / 2 53 10 00 oder über info@a-lf.de. Zusätzliche Informationen unter www.a-lf.de

Sammeltermine 2022

Die Sonderabfall-Kleinmengensammlung in Marburg, Stadtallendorf, Biedenkopf, Gladenbach, Kirchhain und Wetter findet an festen Terminen samstags zwischen 10 und 12 Uhr statt.

Sammeltermine nach Monaten mit Tag und Standort:

Januar: 8. Marburg, 15. Stadtallendorf, 22. Biedenkopf . 29. Gladenbach

Februar: 5. Marburg, 12. Stadtallendorf, 19. Biedenkopf, 26. Wetter

März: 5. Marburg, 12. Stadtallendorf , 19. Biedenkopf, 26. Kirchhain

April: 2. Marburg,9. Stadtallendorf, 23. Gladenbach

Mai: 7. Marburg, 14. Stadtallendorf , 21. Biedenkopf

Juni: 4. Marburg, 11. Stadtallendorf, 18. Biedenkopf, 25. Wetter

Juli: 2. Marburg, 9. Stadtallendorf, 16. Biedenkopf

August: 6. Marburg, 13. Stadtallendorf, 20. Biedenkopf

September: 3. Marburg, 10. Stadtallendorf, 17. Biedenkopf , 24. Gladenbach

Oktober: 1. Marburg, 8. Stadtallendorf, 15. Biedenkopf, 22. Wetter

November: 5. Marburg, 12. Stadtallendorf, 19. Biedenkopf

Dezember: 3. Marburg, 10. Stadtallendorf, 17. Biedenkopf

Weitere Termine:

In den Gemeinden Wohratal, Steffenberg und Ebsdorfergrund sowie der Stadt Rauschenberg werden die Sammlungen jeweils dienstags in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr durchgeführt:

15. März Wohratal, 22. März Steffenberg, 5. April Ebsdorfergrund, 26. April Rauschenberg, 13. September Wohratal, 20. September Steffenberg, 11. Oktober Ebsdorfergrund, 18. Oktober Rauschenberg

Sammelstandorte:

Marburg: Müllumladestation Wehrda, Siemensstraße 5

Stadtallendorf: Bauhof, Niederrheinische Straße 26b

Biedenkopf: Bauhof, Mühlweg 18

Gladenbach: Parkplatz am Haus des Gastes

Wetter: Parkplatz Stadthalle, Schulstraße

Kirchhain: Festplatz

Steffenberg: Parkplatz am Freibad OT Niedereisenhausen

Wohratal: Parkplatz Bürgerhaus OT Wohra

Ebsdorfergrund: Festplatz am Sembergsweg, Dreihausen

Rauschenberg: Parkplatz am Freibad

Von Ina Tannert

07.01.2022
Marburg Kritische Infrastruktur - Gut gerüstet für die Omikron-Welle
08.01.2022