Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Alle Infos zum Rosenmontagsumzug in Marburg
Marburg Alle Infos zum Rosenmontagsumzug in Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 23.02.2020
Rosenmontagsumzug in Marburg im Jahr 2019. Quelle: Thorsten Richter/Archiv
Anzeige
Marburg

40 Zugnummern kann Zugmarschall Toni Ahlendorf vermelden. Darunter­ sind zwei Blaskapellen sowie 21 Fahrzeuge und noch weitere Fußgruppen. Karnevalspräsident Markus Braun freut sich über die Vielzahl der Teilnehmer am Marburger Rosenmontagsumzug. „Wir haben mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr“, sagte Braun im Gespräch mit der OP.

Die Veranstalter vom Festausschuss Marburger­ ­Karneval und der Magistrat verständigten sich darauf, dass der Umzug trotz der Bluttat von Hanau stattfindet. „Nach den Mahnwachen für die Opfer des Terroranschlags in Hanau und den Demonstrationen zeigen wir am Montag in Marburg, dass wir uns nicht zurückziehen und einschüchtern lassen“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. Der Magistratswagen trägt das Banner „Helau gegen den Hass. Marburg sagt Ja zu Vielfalt und Nein gegen Rassismus“.

Anzeige

Hier die Strecke zum Download:

Schon ab 12 Uhr wird die Universitätsstraße zwischen Wilhelmsplatz und Haspelstraße wegen der Aufstellung für den Umzug gesperrt. Die Umleitung erfolgt bis 13 Uhr über die Frankfurter Straße in beide Fahrtrichtungen. In der Kernstadt kommt es zu Beeinträchtigungen des Busverkehrs: Die ­Innenstadt wird ab 13 Uhr bis voraussichtlich 16 Uhr gesperrt.

Alle Buslinien des Kreises fahren zwar nach dem Fahrplan für Schultage. Während der Straßensperrungen kann die Marburger ­Innenstadt ab 13 Uhr allerdings nicht angefahren werden. Daher gibt es folgende Fahrplanänderungen:

  • Die Buslinien MR-80, MR-81 und MR-86 beenden und beginnen ihre Fahrt am Südbahnhof.
  • Die regionale Buslinie 383 fährt vom Südbahnhof direkt zum Hauptbahnhof (und umgekehrt).
  • Die Bedienung der Buslinien 481, MR-60, MR-61, MR-72, MR-75 und MR-76 startet und endet am Hauptbahnhof.

Bei all diesen genannten Buslinien entfallen während der Sperrzeit auch die innerstädtischen Haltestellen Bachweg, Radestraße, Wilhelmsplatz, ­Philippshaus, Gutenbergstraße, Hanno-Drechsler-Platz, Garten des Gedenkens, Rudolphsplatz, Erwin-Piscator-Haus, Volkshochschule, Elisabethkirche sowie Erlenring.

von Manfred Hitzeroth