Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Nie wieder darf so etwas passieren!
Marburg Nie wieder darf so etwas passieren!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:55 27.01.2020
Am 27.01.2020 jährt sich zum 75. mal die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee. Quelle: Kay Nietfeld
Marburg

Genau 75 Jahre nach der Befreiung des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz wird dort an die Gräueltaten erinnert und der Toten gedacht. Zu der Gedenkveranstaltung in Polen werden Delegationen aus etwa 50 Staaten und auch zahlreiche Überlebende erwartet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird daran ebenso teilnehmen wie der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin. Beide hatten bereits vergangenen Donnerstag am internationalen Holocaust-Forum in Yad Vashem teilgenommen.

Am 27. Januar 1945 erreichten Einheiten der sowjetischen Roten Armee das Konzentrations- und Vernichtungslager im von der Wehrmacht besetzten Polen. Sie befreiten mehr als 7.000 überlebende Häftlinge. Viele von ihnen starben jedoch innerhalb kurzer Zeit an den Folgen von Hunger, Krankheiten und Erschöpfung.

Der Name Auschwitz hat sich als Synonym für den Holocaust und Inbegriff des Bösen weltweit ins Bewusstsein eingebrannt. Allein in Auschwitz brachten die Nationalsozialisten mehr als eine Million Menschen um, zumeist Juden. In ganz Europa ermordeten sie während der Schoah etwa sechs Millionen Menschen jüdischen Glaubens.

Wir haben mit zwei Auschwitz-Überlebenden aus der Region gesprochen, den heutigen polnischen Ort besucht und analysiert, wie Kino und Fernsehen den Holocaust zeigten.

Mehr zum Thema

von dpa und Katharina Kaufmann-Hirsch