Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg 42 Neuinfektionen
Marburg 42 Neuinfektionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 18.03.2021
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat seit dem gestrigen Mittwoch (17. März) 42 neue Corona-Fälle registriert (Themenfoto).
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat seit dem gestrigen Mittwoch (17. März) 42 neue Corona-Fälle registriert (Themenfoto). Quelle: Matthias Balk/dpa
Anzeige
Marburg

Weiter teilte das Gesundheitsamt mit, dass die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen aktuell bei 7.406 liegt. Derzeit werden 22 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (-2). Davon benötigen weiterhin sieben Personen eine intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt weiterhin 234.

496 Fälle werden betreut

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 496 aktive Fälle (+11). Die Zahl der Genesenen ist um 29 auf 6.676 Fälle gestiegen. Das Gesundheitsamt hat innerhalb der vergangenen sieben Tage insgesamt 277 neue Corona-Fälle registriert. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf weist daher derzeit eine Inzidenz von 112,4 auf (-5,2). Die Inzidenz errechnet sich aus der Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Marburg-Biedenkopf befindet sich damit weiter in der fünften von insgesamt sechs Stufen des Eskalationskonzepts der Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus.

6.119 Menschen haben die Erst- und Zweitimpfung

Insgesamt 22.002 Personen wurden inzwischen im Landkreis Marburg-Biedenkopf gegen Covid-19 geimpft. Davon haben 6.119 Personen bereits die notwendige Erst- und Zweitimpfung erhalten (Stand: 17. März 2021).


  • Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fälle kommen.

Pflegestützpunkt Marburg-Biedenkopf bietet kostenlos Informationen und Beratung

Der Pflegestützpunkt Marburg-Biedenkopf bietet unterdessen auch weiterhin kostenlos Informationen und Beratung rund um das Thema Pflege und Versorgung an. Zentrales Vorhaben ist es, Personen und ihre Angehörigen damit zu entlasten und die häusliche Versorgungssituation zu stabilisieren. Wegen der Corona-Pandemie entfällt zwar die offene Sprechstunde an allen Standorten, die Mitarbeitenden sind aber wie bisher telefonisch und per E-Mail zu erreichen.

  • Pflegestützpunkt Marburg-Biedenkopf in Marburg, Am Grün 16, 35037 Marburg
    Pflegeberatung: Heike Schikorsky, Telefon: 06421/405-7401
    Sozialberatung: Andrea Gockel, Astrid Fichte, Telefon: 06421/405-7402 oder 06421/405-7403
    E-Mail: pflegestuetzpunkt@marburg-biedenkopf.de
  • Pflegestützpunkt West in Biedenkopf, Mühlweg 1 ½, 35216 Biedenkopf
    Pflegeberatung: Nicola Konnerth, Telefon: 06461/79-3115
    Sozialberatung: Annika Bajraktari, Telefon: 06461/79-3118
    E-Mail: pflegestuetzpunkt-west@marburg-biedenkopf.de
  • Pflegestützpunkt Ost in Stadtallendorf, Niederkleiner Straße 5, 35260 Stadtallendorf
    Pflegeberatung: Heike Schikorsky, Telefon: 06428/447-2205
    Sozialberatung: Simone Kretschmar, Telefon: 06428/447-2161
    E-Mail: pflegestuetzpunkt-ost@marburg-biedenkopf.de

Die Mitarbeitenden des Pflegestützpunktes Marburg-Biedenkopf helfen bei Fragen zur Pflegeeinstufung und Finanzierung von Pflege- und Versorgungsleistungen, beim Ausfüllen von Anträgen sowie beim Finden von örtlichen Entlastungs- und Unterstützungsangeboten, die auf die jeweilige persönliche Situation zugeschnitten sind.

Zu den Hilfeangeboten gehören zum Beispiel die Beratung zu Angeboten in der ambulanten und stationären Pflege, Beratungen zu Pflegegrad und Sozialleistungen, die Vermittlung von Hilfen rund um die häusliche Pflege und Versorgung oder Wohnraumberatung. Hausbesuche finden derzeit pandemiebedingt nicht statt.

Fragen der Prävention, Rehabilitation, Pflege und Hilfen zur Lebensgestaltung

Pflegebedürftige Menschen, pflegende Angehörige, Menschen mit Behinderung sowie Menschen, die von Behinderung und Pflege bedroht sind, können die Angebote des Pflegestützpunktes in Anspruch nehmen. Der Pflegestützpunkt arbeitet mit Einrichtungen und Diensten zusammen, die mit Fragen der Prävention, Rehabilitation, Pflege und Hilfen zur Lebensgestaltung befasst sind. Der Pflegestützpunkt Marburg-Biedenkopf ist eine Einrichtung in gemeinsamer Trägerschaft der Pflege- und Krankenkassen und des Landkreises Marburg-Biedenkopf.