Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg 3U setzt Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort
Marburg 3U setzt Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 13.11.2020
Die 3U Holding AG bleibt auch im dritten Quartal dieses Jahres auf Wachstumskurs. Quelle: Foto: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Die 3U Holding AG hat nach eigenen Angaben auch im dritten Quartal seinen Wachstumskurs fortgesetzt: Sowohl Umsatz als auch Ergebnis seien im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Demnach ist der Umsatz von 38,21 Millionen Euro auf 44,49 Millionen Euro gestiegen – ein Plus von 16,1 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag in den ersten neun Monaten des Jahres bei 6,43 Millionen Euro im Vergleich zu 4,42 Millionen Euro im Vorjahr – ein Zuwachs um gut 45 Prozent.

Anzeige

Die Verbesserung sei auf durchweg geringere Kostenquoten zurückzuführen, heißt es vonseiten 3U. Obwohl der Steueraufwand aufgrund teils ausgeschöpfter Verlustvorträge gestiegen sei, trägt 3U ein positives Konzernperiodenergebnis in Höhe von 600 000 Euro vor – gut viermal so hoch wie im Vorjahreszeitraum, als das Ergebnis bei 140 000 Euro lag.

Alle drei Segmente des Konzerns – also Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK), Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) und Erneuerbare Energien – hätten zu der Entwicklung beigetragen.

Erhöhte Nachfrage nach

Telefondienstleistungen

Das Segment ITK sei jedoch in den ersten neun Monaten des Jahres um 33,9 Prozent gewachsen – der Anteil dieser Sparte am Konzernumsatz betrage mit 13,86 Millionen Euro mittlerweile mehr als 30 Prozent.

Im Zuge der Corona-Pandemie sei die Nachfrage nach Telekommunikationsdienstleistungen bereits seit der zweiten Hälfte des ersten Quartals deutlich angestiegen. Zwar sei die Nachfrage im dritten Quartal wieder leicht gesunken, dennoch habe der Geschäftsbereich Telekommunikation in den ersten neun Monaten um 26,5 Prozent zugelegt.

Zum Wachstum trug demnach auch der steigende Umsatz im Bereich der Mehrwertdienste maßgeblich bei. Das Geschäft der weclapp SE, also der Geschäftsbereich Cloud Computing, sei in den ersten neun Monaten gar um 52,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen.

Die erneuerbaren Energien steuerten mit 7,12 Millionen Euro 16 Prozent zum EBITDA bei, das Segment SHK mit knapp 22,5 Millionen Euro 53,8 Prozent.

Der Vorstand erwartet in seiner Prognose dieses Jahr Umsatzerlöse zwischen 58 und 63 Millionen Euro, ein EBITDA zwischen 10 und 12 Millionen Euro und ein Konzernergebnis zwischen 2 und 3 Millionen Euro.

„Der ganze bisherige Geschäftsverlauf zeigt: Wir sind 2020 auf einem guten Kurs und haben uns auch den Herausforderungen durch die Bekämpfung der Covid-19-Pandemie gut gewachsen gezeigt“, so Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding. Die Kennzahlen der strategischen Schwerpunkte Onlinehandel und Cloud Computing entwickelten sich „wie geplant und besser“, so Schmidt. Es zeichne sich bereits ab, „dass wir mit viel Schwung in das kommende Geschäftsjahr eintreten werden und dass wir unseren Erfolg in Megatrends fortschreiben können“.

Von Andreas Schmidt

Marburg Nachhaltigkeit - Neue Wege zur Reparatur
13.11.2020
13.11.2020