Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg 20 Jahre Harry Potter: Erinnerungen unserer Leserinnen und Leser
Marburg 20 Jahre Harry Potter: Erinnerungen unserer Leserinnen und Leser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 22.12.2021
Romina Rothmeier ist mit Harry Potter groß geworden und cosplayed nun ausgedachte Harry-Potter-Charaktere.
Romina Rothmeier ist mit Harry Potter groß geworden und cosplayed nun ausgedachte Harry-Potter-Charaktere. Quelle: Romina Rothmeier.
Anzeige
Marburg

Der Junge mit der markanten, kreisförmigen Brille und der Narbe in Form eines Blitzes auf der Stirn – Harry Potter. Nicht nur in der Welt der Hexen und Magier machen ihn diese beiden Merkmale weltberühmt, auch bei uns erfährt der Zauberjunge weiterhin große Beliebtheit.  

Vor 20 Jahren flimmerte der erste Teil der Reihe „Harry Potter und der Stein der Weisen“ über die Kinoleinwände dieser Welt und ebnete damit für viele den Weg hin zur Faszination von Magie und Zauberei. Anlässlich dieses Jubiläums hat die Oberhessische Presse (OP) ihre Leserinnen und Leser dazu aufgerufen, ihre schönsten Harry Potter Erinnerungen an die Redaktion zu senden, die wir hier vorstellen.

„Als eine Freundin und ich elf Jahre alte waren, haben wir den ganzen Tag Harry Potter nachgespielt. Wir haben mit Zauberstab-ähnlichen Stöcken rumgefuchtelt und alle in unserer Umgebung in das Spiel eingebunden“, erzählt Alina Hahn aus Marburg.

Melody (10) war am Rosenmontag 2019 als Harry Potter verkleidet. Expecto Patronum! Quelle: Alexandra Poludniok

Während ihre Freundin aufgrund ihrer kurzen, strubbeligen, schwarzen Haare Harry Potter darstellte, war sie aufgrund ihrer sehr langen, blonden Haare der Schulleiter Albus Dumbledore. „Mein kleiner Bruder war natürlich Voldemort, weil er war, wie kleine Brüder eben so sind“, schreibt sie.

Zusammen mit ihrer Mutter, verkleidet als Minerva McGonagall, hätten sie alle in ihrer Umgebung in den Wahnsinn getrieben und dabei viel Spaß gehabt.

Jaqueline Wolter-Schober erinnert sich noch gut daran, wie sie zusammen mit ihrer Mutter die neuen Harry Potter Romane in der gesamten Region verteilt hat. „Das war aufregend als Kind und so schön zu sehen, wie sich Menschen über Bücher freuen konnten“, schreibt die Marburgerin.

„Meine schönste Harry Potter Erinnerung ist, wie ich mit meinem Papa mitten in der Nacht vorm Buchladen stand und wir gewartet haben, dass der neue Harry Potter Band veröffentlicht wird“, berichtet Tatjana Krieb aus Gladenbach.

Cathrin Archinal aus Fronhausen schickte ein Foto mit dem Motiv des verbotenen Waldes, welches sie 2019 mit ihrer Tochter anlässlich der Reise zu deren 14. Geburtstags in den Filmstudios London aufgenommen hatte. Ein weiterer riesiger Harry Potter-Fan ist auch die zehnjährige Nichte Melody von Alexandra Poludniok, die beim Rosenmontagsumzug vor zwei Jahren als Harry Potter und auf einer Harry Potter Geburtstagsfeier als Wurmschwanz verkleidet war. Die Harry Potter Party im Dezember 2018 – so schreibt es Renata Zsuzsanna Juhasz – war der Tag, an dem das Gemeindehaus in Marburg Michelbach in die zauberhafte Welt von Hogwarts verwandelt wurde.

Eindrücke von der Harry Potter Ausstellung in London. Quelle: Larissa Pitzen

„Ich liebe Harry Potter über alles und bin so dankbar, dass J.K. Rowling die Bücher geschrieben hat“, schreibt Romina Rothmeier aus Ebsdorf. Wie auch viele andere Kinder der 90er ist sie mit Harry Potter großgeworden. Ihre Begeisterung für die zauberhaften Geschichten gehen sogar so weit, dass sie ausgedachte Harry Potter Charaktere cosplayed, heißt die Kostüme und Charakterzüge so originalgetreu wie möglich nachempfindet.

Einen ganzen Absatz aus ihrem Lieblingsband zitierte Roxane Piper und fügte hinzu: „Ich habe mir diesen Ausschnitt ausgesucht, weil ich natürlich einerseits ein großer Fan der Buch und Filmreihe von Harry Potter bin, aber auch, weil es mich sehr berührt und fasziniert, dass Snape, welcher immer eher als böse Figur in den Büchern verkörpert wird, doch so eine emotionale und leidenschaftliche Seite hat. In der Szene wird klar, dass Snape Lily, Harrys Mutter, schon seit er ein kleiner Junge war, geliebt hat und alles für sie getan hätte.“

Unter den Einsendungen zu den schönsten Erinnerungen verloste die OP 10 Kinogutscheine. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und bekommen den Gutschein zugesandt.

Von Felix Hamann