Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Das große Packen beginnt
Landkreis Südkreis Das große Packen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 25.10.2021
Die Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ startet bald: Johanna Spenler (links) und Marianne Kraft aus Bellnhausen bereiten sich auch in diesem Jahr auf Hunderte gespendete Geschenke für bedürftige Kinder vor.
Die Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ startet bald: Johanna Spenler (links) und Marianne Kraft aus Bellnhausen bereiten sich auch in diesem Jahr auf Hunderte gespendete Geschenke für bedürftige Kinder vor. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Bellnhausen

Noch sind sie leer, die großen Pappkartons, die sich im Haus von Marianne Kraft stapeln – in wenigen Wochen aber werden sie bis oben hin gefüllt sein mit Geschenken, um armen Kindern in der Welt eine Freude zum Weihnachtsfest zu machen.

Im November findet wieder die bundesweite Hilfsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ statt, auf die sich Marianne Kraft und Johanna Spenler längst vorbereitet haben. Sie sorgen mit der Chrischona-Gemeinde in Bellnhausen dafür, dass Hunderte Schuhkarton-große Pakete, die Menschen aus dem Landkreis spenden, auch dort ankommen, wo sie hinsollen.

Seit Jahren bilden die beiden Frauen eine Anlaufstelle im Landkreis, haben gerade jetzt jede Menge an Vorbereitung zu erledigen. Für sie ist das Ehrensache, die Spendenaktion ist längst fester Teil ihrer Jahresplanung: „Das wird eine harte Woche, aber das gehört einfach dazu, uns macht das Spaß, und dadurch kann es erst richtig Weihnachten werden“, sagt Johanna Spenler schmunzelnd.

Viel Arbeit liegt bereits hinter und noch vor ihnen, die Kartons der Dachorganisation, in denen die Päckchen der heimischen Spenderinnen und Spender verstaut werden, stehen längst bereit.

Bevor die gefüllt werden, kontrollieren die Helferinnen jeden nur lose gepackten Karton, ergänzen hier und da mit eigenen Geschenken und achten darauf, was am Ende zur zentralen Sammelstelle nach Berlin verschickt wird. Es geht nicht darum, einfach Altkleider oder Reste zu entsorgen, sondern neue, selbst gemachte, brauchbare und haltbare Stücke zu verschenken. „Wir wollen den Kindern eine Freude machen, sie sind arm und wollen auch mal etwas Neues haben“, sagt Marianne Kraft.

Und die Frauen haben viele treue Unterstützer, die helfen und jedes Jahr neue Päckchen packen. In der Pandemie-Zeit nahm die Hilfsbereitschaft noch einmal mehr Fahrt auf, im vergangenen Jahr trafen alleine an ihrer Sammelstelle 960 Pakete ein, ein neuer Rekord.

Empfänger sind vor allem Kinder in Osteuropa

Empfänger der Geschenke aus dem deutschsprachigen Raum sind vor allem Kinder in Osteuropa, durch die weltweite Aktion werden ebenfalls Kinder in Afrika, Asien, Zentral- und Südamerika beschenkt. Spender suchen sich dabei aus, ob ihr Schuhkarton-Paket an einen Jungen oder an ein Mädchen vergeben werden soll, zudem wird noch mal das Alter berücksichtigt.

Die Geschenke sollten für Kinder im Alter von 2 bis 4, 5 bis 9 und 10 bis 14 Jahren gepackt werden.

Was in den Päckchen landet, kann variiert werden: Als Geschenke sind Schulutensilien und Hygieneartikel gerne gesehen, aber auch Spielsachen und Kuscheltiere oder Süßigkeiten – wegen Allergiegefahr allerdings ohne Gelatine oder Nüsse. Gerade jetzt, da sich der Winter ankündigt, kann auch warme Kleidung verschenkt werden, vor allem Handschuhe, Mützen und Schals. Es gibt bereits so einige treue Seniorinnen, die das ganze Jahr über nur für diese Aktion die Strick- und Häkelnadeln schwingen und warme Kleidung aus Wolle herstellen, um Kindern in der kalten Jahreszeit zu helfen, lobt Marianne Kraft.

Zu jedem Paket können zudem zehn Euro für die Transportkosten gelegt werden. Menschen im Landkreis, die sich an der Aktion beteiligen und helfen möchten, können so langsam anfangen zu packen.

Die Sammlung der Pakete findet zwischen dem 8. und dem 15. November (außer am Sonntag) jeweils zwischen 16 und 19 Uhr statt. Die nur lose geschlossenen Schuhkartons, beklebt mit weihnachtlichem Geschenkpapier, können im Haus der Chrischona-Gemeinde Bellnhausen (Frankfurter Straße 16) abgegeben werden.

Weitere Annahmestellen im Landkreis sind die Schuhgeschäfte City Schuh und Kranz in Marburg und die Physiotherapiepraxis Elvira Demir in Stadtallendorf.

Die Annahmestellen weisen auf die Einhaltung der Corona-Regeln hin. Andere Abgabezeiten können mit Marianne Kraft telefonisch unter 0 64­26 / 65 25 vereinbart werden.

Wer nicht packen, dafür aber Geld spenden möchte, findet dazu weitere Informationen unter der Website von „Weihnachten im Schuhkarton“.

Weihnachten im Schuhkarton

Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ zählt weltweit als beliebteste Geschenkaktion. Unter dem Motto „Mehr als ein Glücksmoment“ erhalten Kinder in Not durch zahlreiche Spender eine Freude zu Weihnachten. International ist die Aktion unter dem Namen „Operation Christmas Child“ bekannt. Seit 1993 wurden weltweit Millionen bedürftige Kinder in über 150 Ländern durch „Weihnachten im Schuhkarton“ beschenkt. Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum gehen vor allem nach Osteuropa, wo Kinder in rund einem Dutzend Ländern beschenkt werden. Neben den Ländern aus dem deutschsprachigen Raum werden auch in den Vereinigten Staaten, Australien und Neuseeland, Kanada, Großbritannien, Spanien und Finnland Schuhkartons für bedürftige Kinder gepackt.

Von Ina Tannert

Südkreis Sachbeschädigung - Farbschmiererei
20.10.2021
17.10.2021
12.10.2021