Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Bei der Sichertshäuser Wehr brennt's
Landkreis Südkreis Bei der Sichertshäuser Wehr brennt's
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 21.01.2020
Die Freiwillige Feuerwehr Sichertshausen hat ein Personal- und ein Führungsproblem. Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa/Themenfoto
Sichertshausen

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Sichertshausen ist mit nur noch neun Personen recht dünn besetzt. Zu den sechs Einsätzen in 2019 rückten im Schnitt drei Hilfskräfte aus. Und jetzt stehen die Brandschützer auch noch ohne Chef da.

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Hartmut Findt musste gleich zu Beginn der Versammlung mitteilen, dass der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ von der Tagesordnung genommen wird.

Der bisherige Wehrführer Florian Rühl werde nicht mehr als Wehrführer zur Verfügung zu stehen, informierte dessen Stellvertreter Janick Becker die Versammlung. Der scheidende Wehrführer war aus beruflichen Gründen nicht zugegen. „Wir werden uns in den kommenden Wochen in der Einsatzabteilung beratschlagen und zeitnah die Mitglieder über das Ergebnis informieren“, so Becker weiter.

Kaum Resonanz im Ort

2019 rückte die Wehr zu sechs Einsätzen aus. Dabei handelte es sich um einen Kleinbrand in Oberwalgern, vier Verkehrsunfälle und einen Kaminbrand in Hassenhausen. Die Einsätze wurden im Schnitt mit drei Einsatzkräften aus Sichertshausen angefahren. Aktuell besteht die Einsatzabteilung nur aus neun Mitgliedern. Aufgrund dieser niedrigen Zahl wurden bereits im vergangenen Jahr alle Mitbürger angeschrieben, sich aktiv zu beteiligen. Die Resonanz war schwindend gering, so der stellvertretende Wehrführer Janick Becker.

Die Aktiven haben an 22 Ausbildungseinheiten innerörtlich als auch gemeindeübergreifend teilgenommen. Darunter waren eine Realbrandausbildung „Thema Flächenbrand“ und ein Ausbildungstag „Technische Hilfe Verkehrsunfall“.

Sechs Kinder in Jugendabteilung

Auf dem Gelände bei Bellnhausen, wo der neue Feuerwehrstützpunkt „Ost“ gebaut werden soll, sei außer der Verlegung der Fernwasserleitung bisher noch nicht viel passiert. Das werde sich hoffentlich im Laufe dieses Jahres ändern.

In seiner Eigenschaft als Jugendwart berichtete Janick Becker, dass sich aktuell vier Jungen und zwei Mädchen der Jugendfeuerwehrausbildung widmen. Neben der 24-Stunden-Übung gab es auch hier gemeindeübergreifend zahlreiche Angebote. Darüber hinaus auch Ausflüge ins Schwimmbad und zur Trampolinhalle nach Linden. Der Zusammenschluss der Jugendfeuerwehren „BeHaSi“ (Bellnhausen, Hassenhausen und Sichertshausen) sei positiv angelaufen.

In einer Schweigeminute wurde den verstorbenen Vereinsmitgliedern Walter G. Müller, Willi Jung und Ernst Happel gedacht.

von Jörn George

Ehrungen

Für 40-jährige Mitgliedschaft: Thomas Schneider, Dirk Seckinger, Holger Dietz, Rainer Abel, Uwe Bothe.

25 Jahre: Herwig Becker und Joachim Mayer.

Otto Lemmer, der im vorigen Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, erhielt ein Geschenk.     

Hartmut Findt (von links) mit Janick Becker und den Geehrten Thomas Schneider, Dirk Seckinger und Holger Dietz sowie Otto Lemmer und dem 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Britschock. Foto: Jörn George