Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Sportplatz in Hassenhausen erneut verwüstet
Landkreis Südkreis Sportplatz in Hassenhausen erneut verwüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 31.07.2022
Schock im Vorstand der Spvgg Hassenhausen/Bellnhausen: Ehrenvorsitzender Konrad Fischer (links) und Kassierer Gerhard Kuhl zeigen den kaputten Rasen auf dem Sportplatz Hassenhausen, wo Unbekannte in der Nacht von Freitag (29.07.2022) auf Samstag massive Schäden hinterließen.
Schock im Vorstand der Spvgg Hassenhausen/Bellnhausen: Ehrenvorsitzender Konrad Fischer (links) und Kassierer Gerhard Kuhl zeigen den kaputten Rasen auf dem Sportplatz Hassenhausen, wo Unbekannte in der Nacht von Freitag (29.07.2022) auf Samstag massive Schäden hinterließen. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Hassenhausen

Schock für die Spielvereinigung (Spvgg) Hassenhausen/Bellnhausen am Samstagmorgen: In der Nacht von Freitag auf Samstag sind Unbekannte widerrechtlich mit einem oder mehreren Autos auf den Sportplatz gefahren und haben auf dem Rasen massive Schäden hinterlassen. Tiefe braune Furchen und Drift-Spuren durchziehen die grüne Rasenfläche, die über den ganzen Platz verteilt an verschiedenen Stellen aufgerissen ist. Die Fahrspuren deuten darauf hin, dass mehrmals hintereinander mit einem Fahrzeug und mit einiger Geschwindigkeit Kurven über das Gelände gezogen wurden. Der Platz auf der Anhöhe bei Hassenhausen ist momentan unbespielbar, die Verletzungsgefahr für die Spieler wäre viel zu hoch. Und das zwei Wochen vor Saisonstart.

Der Vorstand der Spvgg ist entsetzt über den Vorfall, „es ist eine riesengroße Schweinerei, man weiß gar nicht mehr, was den Leuten noch einfällt“, ärgert sich Ehrenvorsitzender Konrad Fischer tief enttäuscht. Als „mutwillig und hirnlos“, bezeichnet auch der Erste Vereinsvorsitzende Markus Winter die Zerstörungswut der Täter. Den nun entstandenen Schaden schätzt er auf bis zu 9 000 Euro. Diese Summe könne die Spvgg alleine gar nicht aufbringen. „Die Leute wissen gar nicht, was sie einem kleinen Verein, der sowieso ums Überleben kämpft, damit antun“, sagt Winter.

Der Platz sei kurz vor Saisonstart in einem „top Zustand“ gewesen, wurde erst im Juni mit viel Aufwand der Ehrenamtlichen und einem teuren Vertikutierer hergerichtet. Das war alles umsonst, die bald startende Spielsaison steht zumindest vor Ort auf der Kippe. „Wir haben in zwei Wochen unser erstes Heimspiel, ich weiß nicht, ob wir den Platz bis dahin wieder hinbekommen, wenn, dann nur provisorisch“, schätzt Winter. Die Schäden müsste eigentlich eine Fachfirma beseitigen.

Vandalismus auf Sportanlagen

Immer wieder kommt es zu Vandalismusfällen auf Sportanlagen, häufig in Verbindung mit Autos. Im Februar 2012 traf es den Sportplatz in Ebsdorf, wo Unbekannte mit einem oder mehreren Fahrzeugen den Rasen stark beschädigten.

Im Dezember 2017 wurde auch der Platz in Hassenhausen schon einmal von Autofahrern verwüstet. Verursacher waren damals drei Jugendliche beziehungsweise Heranwachsende aus der Gemeinde und dem Landkreis, die ermittelt werden konnten. Ein Anwohner hatte ein beteiligtes Auto bemerkt und sich das Kennzeichen notiert.

Die Gemeinde übernahm damals die Kosten für die Sanierung des Platzes, der Verein musste zusätzlich 1000 Euro für weitere Pflegemaßnahmen aufbringen, konnte den Platz lange nicht nutzen und verlor Geld aus Einnahmen der abgesagten Spiele.

Nur wenig später, im Februar 2018, traf es den Bolzplatz in Fronhausen neben dem Bürgerhaus. Auch dort wurde der Rasen durch Driften mit dem Auto stark beschädigt.

Im Juli dieses Jahres wurden auf der Sportanlage in Hommertshausen unter anderem Stühle und Teile der Zuschauertribüne beschädigt.

Es ist nicht der erste Vandalismusfall auf dem abgelegenen Platz, den der Verein verkraften muss. Schon im Dezember 2017 wurde der Platz durch Drifts – ein bewusstes Übersteuern des Autos, um mit durchdrehenden Rädern in die Kurve zu fahren – massiv verwüstet. Der Gemeinde als Eigentümerin des Platzes entstanden Kosten von mehreren Tausend Euro. Der Verein verlor durch die ausgefallenen Spiele mehr als 3 000 Euro, berichtet Kassierer Gerhard Kuhl.

Ein herber finanzieller Verlust könnte nun erneut drohen. Der Vorstand hat die jüngste Sachbeschädigung bei der Polizei angezeigt und die Gemeinde Fronhausen als Eigentümerin des Platzes informiert. Man hoffe nun, dass der oder die Täter gefunden werden und auf Hinweise aus der Bevölkerung. Fischer schätzt, dass nach der Aktion das oder die Autos für die trockene Jahreszeit ungewöhnlich verdreckt und verstaubt sein müssten.

Die Spvgg hofft auf Unterstützung durch die Gemeinde. Den Vereinsmitgliedern stehe nun erneut eine Menge ehrenamtlicher Arbeit bevor, um den Sportplatz auf die Schnelle halbwegs wieder herzustellen. Die Meisterschaftssaison beginnt für die Spvgg am 14. August.

  • Hinweise zu der Sachbeschädigung nimmt die Polizei Marburg unter 0 64 21 / 40 6-0 entgegen

Von Ina Tannert