Radweg zwischen Niederweimar und Haddamshausen wird saniert
Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Unangenehmes Rumpeln hat bald ein Ende
Landkreis Südkreis Unangenehmes Rumpeln hat bald ein Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 19.08.2020
Der Radweg zwischen Niederweimar und Haddamshausen wird über das ganze Jahr von Radfahrern, Spaziergängern und Joggern genutzt. Die erheblichen Schäden wie Risse im Asphalt sollen jetzt behoben werden.
Der Radweg zwischen Niederweimar und Haddamshausen wird über das ganze Jahr von Radfahrern, Spaziergängern und Joggern genutzt. Die erheblichen Schäden wie Risse im Asphalt sollen jetzt behoben werden. Quelle: Foto: Götz Schaub
Anzeige
Niederweimar

Auf dem Radweg entlang der Landesstraße 3387 erneuert Hessen Mobil ab diesem Freitag, 21. August, auf insgesamt rund 350 Metern die Asphaltoberfläche.

„Dabei werden die oberen vier Zentimeter des alten und schadhaften Asphalts abgefräst und anschließend vier Zentimeter neuer Asphalt in den Radweg eingebaut“, führt Sonja Lecher, Sprecherin von Hessen Mobil aus. Auf der Strecke zwischen den beiden genannten Orten gibt es zahlreiche durchgehende Risse im Asphalt, an manchen Stellen hat sich der Asphalt vor dem Reißen auch angehoben und sorgt so für alles, aber nicht für ein Fahrvergnügen.

Natürlich können die Radfahrer während dieser Arbeiten den Radweg nicht vollständig nutzen. Rund eine Woche bis voraussichtlich Freitag, 28. August, wird der Radweg daher in den Baustellenbereichen voll gesperrt werden. Die Radfahrer müssen in der Zeit die Landesstraße nutzen. Sonja Lecher dazu: „Entlang der Landesstraße werden daher Hinweisschilder aufgestellt, die auf möglichen Radverkehr auf der Straße aufmerksam machen.“ Rund 30 000 Euro investiert das Land Hessen in die Sanierung dieses Radwegs.

Von Götz Schaub

18.08.2020
17.08.2020