Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Frisierte Zweiräder in Niederwalgern
Landkreis Südkreis Frisierte Zweiräder in Niederwalgern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 06.06.2019
Symbolfoto: Die Polizei kontrollierte in Niederwalgern Zweiradfahrer. Quelle: Thorsten Richter
Niederwalgern

Die "Beanstandungsquote von 100 Prozent" nennt Polizeipressesprecher Martin Ahlich "ein nachdenkenswertes Ergebnis".

Bei drei Zweirädern führten "bauliche Veränderungen" zu einer Änderung der Fahrzeugart und damit zum Erlöschen der ursprünglichen Betriebserlaubnis. Die Fahrer hätten dann eine andere Fahrerlaubnis gebraucht. Den notwendigen Führerschein hatte jedoch keiner der Kontrollierten. An einem Zweirad war der Hinterreifen komplett abgefahren.

Nur in einem Fall handelte es sich um einen geringfügigen Verstoß: Der Fahrer hatte keine Papiere dabei.

Eine Ordnungswidrigkeiten- und drei Strafanzeigen

Den Fahrer eines der an der Schule geparkten Fahrzeuge konnte die Polizei nicht ausmachen. Sein frisiertes Zweirad stellte die Polizei aus "gefahrenabwehrenden Gründen" sicher. Den Fahrern der beiden anderen getunten Zweiräder untersagte die Polizei die Weiterfahrt. Sie müssen ihre Krafträder entweder zurückbauen oder abschleppen, beziehungsweise auf einem Anhänger abtransportieren lassen. 

Der Fahrer des Zweirades mit dem abgefahrenen Hinterreifen durfte unter strengen Auflagen den direkten Heimweg antreten. Hier gab es eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Der Fahrer ohne Papiere muss nochmal zur Polizei und seine Dokumente vorzeigen.

Die baulichen Veränderungen führten zu Strafanzeigen. 

Und eine Warnung gibt Martin Ahlich den Zweiradfahrern in der Pressemitteilung noch mit auf den Weg: "Der Regionale Verkehrsdienst überprüft auch weiterhin Zweiräder!"