Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Projekt bleibt im Zeitplan
Landkreis Südkreis Projekt bleibt im Zeitplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 27.05.2020
Der Parkplatz beim Bürgerhaus Ebsdorf ist fertiggestellt, den aktuellen Stand des Musikergarten-Projekts stellten vor: Uwe Hamatschek und Anke Schmidt von der Gemeinde Ebsdorfergrund, Bürgermeister Andreas Schulz, Ortsvorsteher Mario Luther, Matthias Kaiser und Ralf Lemmer vom Ortsbeirat, Anika Seiffert vom Planungsbüro Cognitio, und die Ortsbeiratsmitglieder Walter Kaiser und Klara Kaiser. Quelle: Foto: Ina Tannert
Anzeige
Ebsdorf

Es geht voran bei der Umsetzung des Musikergarten-Projekts rund um das Bürgerhaus Ebsdorf – während auf dem Außengelände noch die Bagger rollen und den Boden abtragen, sind die Arbeiten an anderer Stelle bereits abgeschlossen. Der Parkplatz nebenan ist fertig, im Moment aber noch nicht offiziell freigegeben: Erst ab Juli steht der Platz Besuchern des Bürgerhauses sowie der Freiwilligen Feuerwehr zur Verfügung. Die Mitglieder der Wehr dürfen auch schon jetzt dort parken, denn durch den künftigen Musikergarten und die laufenden Bauarbeiten haben sie ihren alten Parkraum verloren. Als Ersatz dient der neue Parkplatz mit 21 Plätzen, einige davon als Frauenparkplätze oder für Behinderte ausgewiesen, außerdem gibt es bereits einen Platz für ein Carsharing-Projekt sowie drei Bereiche, die Elektroautos vorbehalten sind. Später soll an dieser Stelle eine Ladestation entstehen. Der Aufbau der neuen Fläche wurde vom Planungsbüro Cognitio koordiniert, die grauen Betonsteine sind von Gabionen umgeben, an den Ecken wurden neue Bäume gepflanzt. Insgesamt kostete der Parkplatz inklusive Grundstückskauf 330 000 Euro, die Hälfte davon kann aus Fördermitteln beglichen werden.

Auch im Inneren des Bürgerhauses wie außen wird gearbeitet, nach einem Baufirma-Wechsel auch wieder am barrierefreien Toilettenanbau. Das Außengelände ist mittlerweile freigeräumt, derzeit finden noch Erdarbeiten statt. Dort sollen im Rahmen des Projekts unter anderem noch eine Bühne und ein Klangspiel, Sitzgelegenheiten und Spielgeräte entstehen. Bis Ende Oktober werde alles fertig, „wir sind trotz Corona im Zeitplan“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz. Als Nächstes steht dann die Erweiterung des Feuerwehrhauses auf dem Programm, das bis Ende 2021 abgeschlossen werden soll. Damit fließen in die verschiedenen Projekt- und Sanierungsmaßnahmen insgesamt rund 2,8 Millionen Euro.

Anzeige

Von Ina Tannert

Anzeige