Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Zeitensprung ins Mittelalter
Landkreis Südkreis Zeitensprung ins Mittelalter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 22.07.2022
Der Seiltanz zwischen Schanze und Kirche ließ manchen Besucher den Atem stocken.
Der Seiltanz zwischen Schanze und Kirche ließ manchen Besucher den Atem stocken. Quelle: Leopold Steibler
Anzeige
Wittelsberg

Zum siebten Mal fand am vergangenen Samstag bei bestem Festwetter die Veranstaltung „Kultur an der Schanze“ auf dem Wittelsberger Kirchberg statt. Passend zum diesjährigen Motto „Anno 1431“ erlebte eine gut gerüstete Gruppe junger Ritterinnen und Ritter der Grundschule Wittelsberg ein Ritterturnier und wurde für ihren Mut von der „Ritterschaft vom Uhlenhorst zu Betzichendorph“ zu tapferen Rittern geschlagen.

Anno 1431 wurde die Schanze in Wittelsberg zur Sicherung der Handelswege erbaut, auch dazumal brauchte es wehrhafte Ritter. Für die Leitung des Ritterturniers für Kinder und die Moderation des Abends konnte „Ritter Georg zu den Dreer von Loriche und Borkum“ höchstpersönlich gewonnen werden, der mit der passenden Wortwahl die mittelalterliche Atmosphäre gekonnt unterstützte.

Ifrit-Flammenzunge holt die Sterne vom Himmel (Quelle: Simone Wagner)

Hochseil-Vorführung zwischen Kirche und Schanze

Vielerlei fröhliches Volk, teilweise in passender „Gewandung“, erlebte zwischen Schanze und Kirche einen traumhaften Abend mit Trommelspektakel der Gruppe „Rabenschlag“ und dem Hochseilakrobaten Walter Moshammer, dessen Leonardo-Ring und Kartenpyramide zum mittelalterlichen Flair beitrugen. Einer der Höhepunkte war der Gang über das Hochseil zwischen Kirchturm und Schanze. Bei strahlendem Sonnenschein und gutem Schmause von Bratwurst und Falafel, begleitet von lebendiger Musik des Duos „Rittersporn“, das mittelalterliche Lieder auf authentischen Instrumenten vortrug, sowie vielfältigen Honig-Getränken von „Aengus Mac Leod“ fühlten sich die Gäste sichtlich wohl. Nach Einbruch der Dunkelheit erlebten die Gäste dann eine spektakuläre Feuershow des Duos „Ifrit Flammenzunge“ vor der farbig illuminierten Schanze.

Stimmungsvolle Abendbeleuchtung der Wittelsberger Warte (Quelle: Lina Wagner )

Das Fest „Kultur an der Schanze“ der Dorfgemeinschaft Wittelsberg (DGW) wird im Turnus von zwei Jahren ausgerichtet, jedoch musste die für 2021 geplante Veranstaltung pandemiebedingt um ein Jahr verschoben werden, doch konnte die DGW sich dieses Jahr so über die Unterstützung durch den Kultursommer Mittelhessen freuen.

„Es ist immer wieder erstaunlich, welchen Zauber eine kleine Gemeinschaft in das Dorf bringt, wenn Grundschule und Feuerwehr, Vereine und ihre Mitglieder, gemeinsam Ideen einbringen und vielerlei kräftig Hand anlegen“, so das Resümee der Organisatoren. Mit diesem Fest wurden, für alle Zeit, die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zur Ritterin oder zum Ritter „Anno 2022“ geschlagen.

Von Reiner Nau

Südkreis Tierwohl-Label - Schwein gehabt?
21.07.2022
20.07.2022