Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Im nächsten Jahr gibt es Weihnachtsbeleuchtung
Landkreis Südkreis Im nächsten Jahr gibt es Weihnachtsbeleuchtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.12.2021
Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow überbrachte Fronhausens Bürgermeisterin Claudia Schnabel eine Förderung aus dem zweiten Zukunftspaket für die Kommunen des Landkreises.
Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow überbrachte Fronhausens Bürgermeisterin Claudia Schnabel eine Förderung aus dem zweiten Zukunftspaket für die Kommunen des Landkreises. Quelle: Foto: Götz Schaub
Anzeige
Fronhausen

Nach Neustadt hat nun auch Fronhausen im Rahmen des Corona-Pakets II des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Höchstfördersumme von 9 000 Euro abgerufen. Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow übergab den Bescheid zwischen den Jahren an Bürgermeisterin Claudia Schnabel.

Die Antragstellung sei zeitlich schon etwas sportlich gewesen, meinte Schnabel, denn das Paket wurde ja erst in der vorletzten Sitzung des Jahres beschlossen. Doch wo eine Idee, da auch eine Umsetzung, oder wie im Falle der Gemeinde Fronhausen, zwei Umsetzungen. „Es geht ja auch darum, die durch Corona belastete heimische Wirtschaft zu unterstützen. Wir hatten bis vor Kurzem noch den Gewerbeverein“, sagt Schnabel. Doch habe sich dieser aufgelöst. So gibt es auch keine Neujahrsverlosung mehr.

Gemeinde organisiert Verlosung

Die Gemeinde fand das sehr schade. Kurz entschlossen ließ sie 2 000 Lose drucken, die unter kaufenden Kunden in Fronhäuser Geschäften verteilt wurden. 140 von den Losen beinhalten einen Gewinn. Insgesamt werden so 6 000 Euro ausgespielt. Die Höchstgewinne sind fünf Lose mit der Gewinnsumme von je 150 Euro.

Darauf folgen zehn Lose mit jeweils 100 Euro. Die weiteren Gewinne sind entweder 50-Euro- oder 20-Euro-Gutscheine. Der Gewinn ist einlösbar in allen Geschäften und Gastronomiebetrieben, die an der Aktion der Gemeinde teilgenommen haben.

„Es ist zusätzliches Geld, das wir so auch in der Gemeinde halten“, sagt die Bürgermeisterin. Weitere 3 000 Euro setzte die Gemeinde für die Anschaffung von Weihnachtsbeleuchtung ein. Die wird allerdings erst im kommenden Jahr ihr Debüt geben. Auch hier geht es darum, die Geschäfte zu unterstützen. Sie sollen durch die markante Weihnachtsbeleuchtung mehr auffallen. Schnabel möchte sie in Fronhausen, aber auch im Ortsteil Bellnhausen an Laternen in der Nähe von Gewerbetreibenden beziehungsweise Geschäften anbringen lassen.

Impuls aus dem Kreistag

„Wir haben in unserer Gemeinde eine Reihe von Geschäften und auch Gastronomie, die wir gerne unterstützen wollen, denen wir Mut machen wollen in der Pandemie. Wir wollen dazu auch die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren, einfach mal zu schauen, was es in unserer Gemeinde für Angebote gibt und diese dann auch zu nutzen“, so Schnabel.

Gerade die Gastronomie habe im Dezember durch abgesagte Weihnachtsfeiern wieder einen Schlag versetzt bekommen.

„Der Impuls, ein zweites Zukunftspaket zur Überwindung der Corona-Pandemie zu schnüren, kam aus dem Kreistag“, sagt Marian Zachow. Das zeige, dass der Kreistag durchaus auch schnell Dinge auf den Weg bringen kann, die unmittelbar positive Auswirkungen in den Kommunen haben.

Eine Reihe weiterer Bescheide sind kurz vor ihrer Zustellung, verrät er zudem. Ob sie wie in Fronhausen noch in diesem Jahr zugestellt werden, könne er nicht garantieren, aber dann doch sehr zeitnah zum Jahresbeginn 2022.

Von Götz Schaub