Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Ein etwas anderer Spendenlauf
Landkreis Südkreis Ein etwas anderer Spendenlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 02.05.2020
Anzeige
Bellnhausen

105 Kilometer - so lang war die Strecke insgesamt, die von verschiedenen Menschen in Mittelhessen am vergangenen Sonntag beim Spendenlauf gegen Hirntumore erarbeitet wurde. Und das ohne gemeinsam zu laufen, sondern im Rahmen eines virtuellen Spendenlaufs, jeder für sich. Dazu aufgerufen hatte die Hirntumor-Selbsthilfegruppe Mittelhessen mit Sitz in Bellnhausen.

Denn eigentlich sollte an dem Sonntag ein Spendenlauf in Leipzig stattfinden, der wegen der Corona-Pandemie ins Wasser fiel. Gelaufen wurde aber dennoch – so einige Sportfans im Kreis, erkrankte Betroffene wie Angehörige, beteiligten sich an der alternativen Mitmachaktion, vom Kind bis zur Seniorin, viele dokumentierten den eigenen Beitrag per Foto. „Sogar Schwerkranke haben mitgemacht, das ist unglaublich mutig, ich bin ganz stolz auf alle“, sagt Alia Schilling von der Selbsthilfegruppe.

Anzeige

Gespendet wurde indes nichts. Wichtiger als Spendengeld sei allerdings, das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen, die wenigsten würden sich mit der erschreckenden Diagnose befassen: „Hirntumore sind eine Sparte, wer nicht betroffen ist, befasst sich mit dem Thema nicht“, sagt Schilling, die 2016 ihren Mann im Alter von 34 Jahren durch ein Glioblastom, einen Hirntumor, verlor. Sie und die Gruppe arbeiten weiter daran, das zu ändern, über die Krankheit zu informieren, Betroffenen und Familien eine Plattform zu schaffen.

von Ina Tannert

Anzeige