Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Kirchhainer Straße wird ausgebaut
Landkreis Südkreis Kirchhainer Straße wird ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 15.03.2022
Die Kirchhainer Straße in Heskem wird im Zuge der Erschließung des Gewerbegebiets InterKom 2 ausgebaut und mit einem Gehweg versehen.
Die Kirchhainer Straße in Heskem wird im Zuge der Erschließung des Gewerbegebiets InterKom 2 ausgebaut und mit einem Gehweg versehen. Quelle: Götz Schaub
Anzeige
Heskem

Die historische Verbindungsstraße zwischen Moischt und Heskem hat, obwohl eigentlich ausgedient, noch eine Funktion: Sie führt zum Energiepark. Der obere Teil der Straße in Dorflage ist auch noch da, aber in einem bedauernswerten Zustand. Doch jetzt wird ausgerechnet dieses Teilstück wichtig für eine innerörtliche Erschließung des Interkommunalen Gewerbegebietes „InterKom 2“.

Die Kirchhainer Straße wird deshalb bis zum Abzweig „Am Energiepark“ ausgebaut und mit einem farblich abgesetzten Gehweg versehen, der eine Breite von 1,5 Meter aufweisen wird, sagt Beatrix Grohmann vom beauftragten Planungsbüro aus Allendorf/Lumda.

Der Ausbau der Straße wird rund 55 000 Euro kosten, die Herstellung des Gehweges etwa 19 000, sagt Harald Bausch vom Bauamt der Gemeinde. Für die Ausleuchtung sind moderne LED-Lampen vorgesehen. Ende des Monats soll es baulich losgehen. Die entsprechenden Arbeiten nimmt die Firma Herzog vor, die bereits auf dem Areal InterKom 2 beschäftigt ist.

Bürgermeister Andreas Schulz hat für bestimmte Arbeiten in Heskem einen Zeitplan im Kopf, der an ein fixes Datum gebunden ist. Am 18. Dezember ist nämlich der Fahrplanwechsel des öffentlichen Personennahverkehrs vorgesehen. Dann soll nicht nur der Busbahnhof gegenüber des Schwimmbadwegs fertig sein, sondern auch die neue Busroute in der Heskemer Ortslage „eingeweiht“ werden. Der Linienbus, der als einziger nach Fertigstellung des Busbahnhofes noch durch Heskem fahren wird, wird dann nicht mehr am Brunkel halten, sondern über die Kirchhainer Straße das Gewerbegebiet ansteuern, die dortige neue Haltestelle bedienen und dann direkten „Kurs“ Richtung Marburg nehmen.

Weitere Baustellen folgen

Die Baustelle in der Kirchhainer Straße liegt zwar etwas abseits und wird den innerörtlichen Verkehr nicht weiter beeinflussen, doch ist es nicht die einzige Baustelle, die in diesen Tagen in Heskem eröffnet wird. Der Spatenstich für den Busbahnhof ist bereits erfolgt, ein weiterer Spatenstich für eine fußläufige Erschließung des Gewerbegebiets vom Brunkel aus folgt in absehbarer Zeit. Am Ende des Jahres wird Heskem dann ein völlig neues Gesicht zeigen, ein ruhiges Dorf ohne überregionalen Durchgangsverkehr sein. Selbst die Schulbusse werden dann also aus der Ortslage genommen sein. Dafür erhält der Ort eine Reihe von Einkaufsmöglichkeiten und neue Freizeitangebote am Grundbad. Und wie man so hört, findet auch die Idee mit dem Kunstrasenplatz auf dem Sportgelände der Gesamtschule Ebsdorfergrund Anklang.

„Ganz ehrlich, die Heskemer können richtig stolz darauf sein, wie sich ihr Dorf in den letzten Jahren entwickelt hat. Nach vielen Jahren des Wartens auf die Ortsumgehung konnten dann alle aufgestauten Projekte in Angriff genommen und mit neuen Projekten sinnvoll kombiniert werden“, freut sich der Bürgermeister.

Das habe aber auch nur so funktionieren können, weil man sich über das einstimmige Votum des Ortsbeirats immer sicher sein konnte, dass alle Projekte gewollt und mitgetragen wurden und noch werden.

Von Götz Schaub

Südkreis Schwerer Verkehrsunfall - Auto überschlägt sich mehrfach
14.03.2022
11.03.2022
10.03.2022