Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Beliebte Schulleiterin verabschiedet
Landkreis Südkreis Beliebte Schulleiterin verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 15.07.2020
Dörte Schönherr wurde nach zehn Jahren als Schulleiterin an der Grundschule in Niederweimar verabschiedet. Quelle: privat
Anzeige
Niederweimar

„Schulzeit bestanden und erfolgreiche Versetzung in den Ruhestand“, das bescheinigte das Kollegium der Grundschule Niederweimar ihrer langjährigen Leiterin Dörte Schönherr.

Schönherr feierte mit 40 Gästen ihren Abschied aus dem Schuldienst, nicht in Niederweimar, sondern in der Mensa der Gesamtschule Niederwalgern unter Corona-Bedingungen.

Anzeige

Zunächst umriss Schulamtsdezernent Thilo Traub den Werdegang von Dörte Schönherr und hob dabei ihr Engagement hinsichtlich der kulturellen Bildung hervor.

Tanja Pfeifer, Leiterin des Fachdienstes Schulverwaltung/Schulentwicklungsplanung beim Landkreis Marburg-Biedenkopf, lobte das unter der Leiterin entstandene Leitbild als hochaktuell und die Zusammenarbeit auch in Fragen des Ganztags als problemlos und klar.

Gute Zusammenarbeit mit Elternschaft

Weimars Bürgermeister Peter Eidam würdigte die Zusammenarbeit, jetzt zuletzt noch in Fragen der Verkehrssicherheit. Auch Pfarrerin Annette Bartsch fand lobende Worte über die Zusammenarbeit. Für den Schulverbund stellte Malte Luther, der Konrektor der Gesamtschule dar, dass sich Dörte Schönherr immer vor ihr Kollegium gestellt hat und klar Position bezogen hat.

Die Vorsitzenden des Elternbeirats sowie Vertreterinnen vom Förderverein stellten ebenfalls die gute und problemlose Zusammenarbeit heraus, die immer effektiv für die Schule gewesen sei. Zum Schluss sorgte der Beitrag des Personalrats für große Erheiterung, als er das „Zeugnis“ im Stil eines Erstklassen-Zeugnisses vorlas.

So bescheinigte das Kollegium der Schulleiterin unter anderem sich „regelmäßig mit mündlichen Beiträgen“ beteiligt zu haben und auch „alle Buchstaben und Laute zu kennen, fehlerfrei zu schreiben und auch selbstständig Texte zu verfassen“.

Manche bauen Mauern, andere setzen Segel

Es folgten noch ein Video mit zwei umgedichteten Liedern des Kollegiums, das auf Grund der Corona-Vorschriften nicht live singen durfte. Neben Zeugnis gab es zum Abschied auch eine getöpferte Schale mit allen Namen der Kolleginnen und Kollegen und selbst gemalten Äpfeln, was Bezug auf den zur Ernennung geschenkten Apfelbaum nahm.

In ihrer Abschiedsrede bedankte sich Dörte Schönherr bei allen Gästen mit sehr individuellen Worten. Ihre Amtszeit als Schulleiterin umschrieb sie mit einem Leitspruch von Lao-Tse: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die Einen Mauern und die Anderen setzen Segel.“

Nachfolgerin wird Margarita Zimmermann

Nie habe sie in den zurückliegenden zehneinhalb Jahren Mauern vorgefunden, sagte sie, sondern nur Segel: Bei den Kindern, bei den Eltern, im Schulamt, im Kreis, in der Gemeinde, bei dem Pfarrerehepaar, in den Kitas, in der Betreuung und vor allem bei den Lehrer-Kolleginnen und Kollegen. Dass die Leitung einer Grundschule nur in der Zusammenarbeit und mit der Unterstützung vieler Menschen erfolgreich ist, machte Schönherr ebenso deutlich.

Ihrer Nachfolgerin Margarita Zimmermann wünschte Schönherr, dass alle, so wie bei ihr, Segel setzen und keiner Mauern baut, da der Wind gerade wieder Veränderungen bringe. Für sich selbst stellte sie klar: „Das Lehren hat ein Ende, das Lernen wird auch nach meiner Versetzung in den Ruhestand weitergehen.“

Von unseren Redakteuren

14.07.2020
Südkreis Kinderbetreuung rund um Marburg - Mini-Gärtner verbuddeln den Corona-Frust
12.07.2020