Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Glänzende Ideen für ein Faschingsfeeling
Landkreis Südkreis Glänzende Ideen für ein Faschingsfeeling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.02.2022
Die acht Frauen des Organisationsteams für Kinderfasching in Fronhausen laufen am Samstagnachmittag durch Fronhausen und verbreiten Faschingsstimmung für Groß und Klein.
Die acht Frauen des Organisationsteams für Kinderfasching in Fronhausen laufen am Samstagnachmittag durch Fronhausen und verbreiten Faschingsstimmung für Groß und Klein. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Ebsdorfergrund/Fronhausen/Weimar

Tief im Süden, wo die Sonne gefühlt immer scheint, also im Ebsdorfergrund, rumort es gewaltig. Ein Kessel steht unter Dampf, es brodelt und zischt. Der Deckel wird aber erst am Sonntag abgezogen. Mirco Niebuhr vom Verein Kid Ebsdorf weiß, was dann los ist. Im Ort steigt eine Faschingsrallye für die Ebsdorfer Kinder.

„Wir werden dafür acht Stationen im Dorf anbieten. Dort können die Kinder zum Beispiel Dosen werfen, Sack hüpfen oder ein Bild in ihrem Kostüm machen.“ Die Stationen sind alle draußen, sodass Familien oder Kleingruppen diese in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr eigenständig aufsuchen können. „Es soll vor allem den Familien mit Kindern mal wieder etwas Normalität bieten“, sagt Niebuhr und hofft auf gutes Rallye-Wetter.

Sollte es tags zuvor, also am Samstag, mal im Südkreis donnern, muss nicht unbedingt ein Gewitter im Anmarsch sein. Es könnte der Widerhall einer Konfetti-Kanone sein, die in Fronhausen gezündet wird. Im vorletzten Jahr, in 2020, fand in Fronhausen zum zweiten Mal seit langer Pause eine große Kinderfaschingsveranstaltung statt, samt selbst gebauter Faschingskonfettikanone. 2021 war dann schon wieder Essig – wegen Corona. Klar.

Und dieses Jahr? Das „Orga-Team“ des Kinderfaschings hat eine kleine Lösung entworfen, die auch unter den pandemischen Gegebenheiten etwas Faschingsstimmung und Freude für die Kinder in den Ort bringen soll, verrät Dorothea Pfeffer vom Team.

Viel Vorbereitung

Unter dem Motto „Ein bisschen Fasching geht immer“ werden die neun Frauen des Orga-Teams – unterstützt von einer kleinen Gruppe Jugendlicher – durch die Fronhäuser Straßen laufen. Unter der 2G-plus-Regel wird das Team dann entsprechend einer vorgegebenen Route unterwegs sein und „Kamelle“ für kleine und große Faschingsfreunde am Straßenrand verteilen. Beginn am Samstag ist um 15.11 Uhr am Bürgerhaus, das Ende ist um 17.30 Uhr am Bahnhofsplatz vorgesehen. Neben den geworfenen Kamellen wird als weitere Attraktion an den in der Route eingezeichneten Orten insgesamt viermal die Konfettikanone bedient werden. Die Gemeinde Fronhausen als Veranstalter und das Orga-Team hoffen auf viele verkleidete Faschingsfreunde an den Straßenrändern.

Auch in der Südkreis-Gemeinde Weimar bleibt es nicht völlig ruhig zum Ende der fünften Jahreszeit. Die Wasserhähne Roth haben das Thema Karneval nicht völlig ad acta gelegt und planen eine kleine Überraschung für die Vereinsmitglieder. Der Verein hat sich wegen Corona praktisch für eine virtuelle Karnevalsparty am Wochenende entschieden. Seit Monaten arbeiten die einzelnen Gruppen daran, die weiter trainierten und auch ohne Publikum auf der Bühne zusammenkamen, außerdem kurze humorvolle Sketche aufführten oder launige Reden hielten. Von den Auftritten wurden mehrere Videos gedreht und das Ganze zusammengeschnitten, um es gemeinsam online anschauen zu können. Zu sehen sind etwa die „Wasserhähne“ und erstmals auch die „Wasserhühner“, die eigentlich in diesem Jahr ihre Premiere auf der Bühne feiern wollten und nun online ihr Debüt geben, verrät Vereinsvorsitzender Jens Weller.

Das Videoprojekt werden die Vereinsmitglieder am Samstagabend erst intern bei einem gemeinsamen Online-Treffen verfolgen. Ab Sonntag wird das Stück aber auch öffentlich auf der Facebook-Seite der Wasserhähne Roth zu sehen sein. Es werde sicher nicht dieselbe Stimmung aufkommen, wie das in Präsenz auf und vor der Bühne der Fall wäre, aber die Corona-Alternative solle dennoch der Gemeinschaft und dem Spaß am Fasching ein Stück weit gerecht werden. „Und wir wollen wenigstens zeigen, was wir zwei Jahre lang vorbereitet haben und unseren Mitgliedern und der Öffentlichkeit etwas bieten“, so Weller.

Von Ina Tannert