Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Gelbe Tonne kommt nach Weimar
Landkreis Südkreis Gelbe Tonne kommt nach Weimar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 05.03.2021
Dieser Anblick wird bald der Vergangenheit in Weimar und Ebsdorfergrund sein. Beide bekommen nun Gelbe Tonnen (Symbolfoto).
Dieser Anblick wird bald der Vergangenheit in Weimar und Ebsdorfergrund sein. Beide bekommen nun Gelbe Tonnen (Symbolfoto). Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Weimar

Auch in der Gemeinde Weimar erfolgt nun die Umstellung vom Gelben Sack auf die Gelbe Tonne. Mit der Verteilung der Tonnen wurde vergangenen Freitag begonnen und soweit noch nicht erfolgt, erhält in den nächsten Tagen jedes Grundstück die Gelbe Tonne. Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Warum wird die Gelbe Tonne eingeführt?

Es gibt mehrere Gründe, die für die Einführung der Gelben Tonne sprechen:

• Wieder verwendbare Tonnen sind umweltfreundlicher als einmal nutzbare Säcke.

• Die Sammlung in Tonnen sorgt für ein sauberes Umfeld, da die Gelben-Säcke schnell reißen und der Inhalt z. B. bei Wind häufig auf die Straßen geweht wird.

• Die Lagerung der Verpackungsabfälle bis zur Abfuhr ist in der Tonnen hygienischer.

Was darf in die Gelbe Tonne?

Die Gelbe Tonne ist für Leichtverpackungen aus Metall, Verbundmaterial und Kunststoff vorgesehen. Das sind beispielsweise Getränkekartons und Milchbeutel, Joghurtbecher und -deckel, Konservendosen, Shampoo-Flaschen und Zahnpastatuben, Styroporverpackungen.

Die Verpackungen müssen nicht ausgewaschen werden, sollten aber entleert sein, außerdem sollten unterschiedliche Verpackungsmaterialien möglichst voneinander getrennt werden (etwa Deckel vom Joghurtbecher komplett abtrennen).

Aufgrund der Umstellung auf die Gelbe Tonne wurden in der Gemeinde die Container für Konservendosen entfernt, da diese Dosen auch über die Gelbe Tonne entsorgt werden können.

Wie und wann bekomme ich die Gelbe Tonne?

Die Grundstücke werden Anfang März mit Behältern ausgestattet. Die Abfuhr der Tonnen beginnt dann automatisch gemäß dem bestehenden Abfuhrplan, sobald sie zur Verfügung gestellt wurden.

Welche Größen werden angeboten?

Als Standardbehälter wird eine Tonne mit 240 Liter Volumen gestellt. Für größere Wohnanlagen stehen Tonnen mit einem Fassungsvermögen von 1 100 Litern zur Verfügung. Die Anzahl der Tonnen je Grundstück wird zunächst anhand der dort wohnenden Personen festgelegt. Je angefangene fünf Bewohner wird ein 240-Liter-Gefäß gestellt.

Wie oft wird geleert?

Der Abfuhrrhythmus wird wie bei den Säcken im Vier-Wochen-Rhythmus erfolgen.

Was kostet die Gelbe Tonne?

Die Umstellung auf die Gelbe Tonne ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Die Sammlung, Sortierung und Verwertung der Verkaufsverpackungen wird bundesweit durch die Dualen Systeme (sogenannte Systembetreiber) organisiert und über den Hersteller und Handel finanziert. Das bedeutet, der Bürger bezahlt beim Kauf einer Verpackung bereits dessen Entsorgung mit.

Wie soll ich meinen Müll zur Tonne befördern?

Am besten sammeln Sie Ihre Verpackungsabfälle in einem festen Abfallgefäß und kippen das Verpackungsmaterial dann regelmäßig in Ihre Gelbe Tonne um. Das spart zukünftig Kunststoffsäcke ein. Abfälle für die Gelbe Tonne nicht in Einkaufsplastiktüten oder (grauen) Müllsäcke packen, da diese oft aus sehr festem Material sind und im Sortierprozess für technische Probleme sorgen.

Wohin mit Mehrmengen?

Wenn das Volumen der Gelben Tonne einmal nicht ausreicht, ist es erlaubt, die Verpackungsabfälle in einem transparenten Müllsack am Abfuhrtag neben der Gelben Tonne bereitzustellen. Wenn dauerhaft Mehrmengen anfallen, bitte die Firma Knettenbrech und Gurdulic kontaktieren (Telefon 0800/101 5860, E-Mail: kommunal-mittelhessen@knettenbrech-gurdulic.de).

Gibt es keine Säcke mehr?

Es wird zukünftig im Rathaus der Gemeinde Weimar keine Ausgabe von Gelben Säcken mehr geben. Sollten Sie noch Gelbe Säcke übrig haben, können Sie diese gerne bei Mehrbedarf neben der Gelben Tonne bereitstellen.

Bei Fragen: Gemeinde Weimar, Telefon 06421/9740 29, E-Mail sautter@weimar-lahn.info

Gelbe Tonnen auch in Ebsdorfergrund

Auch im Gebiet der Gemeinde Ebsdorfergrund ist mit der Neuaufstellung der Gelben Tonnen begonnen worden, die die Gelben Säcke ersetzen. Diesbezüglich weist die Gemeinde ausdrücklich darauf
hin, dass es sich bei der Verteilung der gelben Tonnen um eine Angelegenheit der Dualen Systeme Deutschlands (DSD) handelt.

In Fällen von etwaigen Reklamationen sollen sich die Bürger direkt an den zuständigen Entsorger wenden: Die Firma Knettenbrech & Gurdulic Mittelhessen ist unter der Nummer 08 00 /101 58 60 oder per E-Mail an kommunal-mittelhessen@knettenbrech-gurdulic.de erreichbar. Die Nachlieferung von eventuell reklamierten Gefäßen wird dabei voraussichtlich erst im Rahmen einer zweiten Aufstellungstour Ende März oder Anfang April erfolgen.

Südkreis Interkommunale Zusammenarbeit - Fusionsdebatte im Süden nimmt Fahrt auf
01.03.2021
22.02.2021