Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Eine schöne Zeit im Landhausgarten
Landkreis Südkreis Eine schöne Zeit im Landhausgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 19.06.2020
Frank Hummel und Sandra Steidl-Hummel, die Gastgeber der Garten- und Lavendeltage. Quelle: Götz Schaub
Anzeige
Hassenhausen

Es findet mal was statt. Ja, richtig gelesen. Dabei handelt es sich um die Garten- und Lavendeltage des „Landfräuleins Hassenhausen“ im heimischen Familiengarten.

Sandra Steidl-Hummel und ihr Mann Frank Hummel wollen ihren Gästen eine schöne Auszeit vom Alltag bieten und mit südfranzösischem Flair und Produkten verwöhnen.

Anzeige

Im Landhaus- und Naturgarten im Taubenweg 9a in Hassenhausen dürfen sich am Samstag und Sonntag bis zu 50 Personen gleichzeitig aufhalten. Damit es nie zu viele werden, bekommt jeder am Eingang, an dem auch Desinfektionsmittel bereitgestellt sind, eine kleine Klammer. Ist keine mehr da, muss man wohl mal eine Wartezeit in Kauf nehmen.

„In den Vorjahren waren es immer so um die 400 Besucher über beide Tage verteilt. Wir erfüllen jedenfalls alle Hygiene-Auflagen der Gemeinde Fronhausen“, sagt Sandra Steidl-Hummel. So werden beispielsweise die Tische, an denen man Kaffee trinken kann, weit genug auseinanderstehen.

Konzert schon ausgebucht

Zwischen Teich und Orangerie gibt es genug Platz, sich nicht zu nahe zu kommen, wobei sicher aber auch Raum für Gespräche da sein wird. Es gibt schließlich auch eine Pflanzenberatung zu den Lavendelarten, zur Sortenwahl, Standort und Pflege. Das Ehepaar veranstaltet diese Tage nicht zum ersten Mal. Deshalb sind die zwei Besonderheiten wie das französische Frühstück am Samstagmorgen und das Konzert am Samstagabend ab 20 Uhr bereits ausgebucht.

Aber dazwischen gibt es viel Zeit für einen Besuch. Am Sonntag gibt es ab 10.30 Uhr zudem einen Gottesdienst auf „platt“, der aber nur als Video angeboten wird. „Den zeichnen wir zusammen mit unserer Prädikantin Sabine Klatt am Freitag im Garten auf und zeigen ihn am Sonntag“, sagt Sandra Steidl-Hummel.

Märchenerzähler kommt

Dabei verrät sie, dass ihr Grundstück, bevor sie es kauften und bebauten, als Stätte für Missionsfeste der evangelischen Kirche gedient hat. „Also passt das auch sehr gut, den Gottesdienst hier aufzuzeichnen“, so die Gastgeberin. Wer ein Auge für Tiere hat, wird vielleicht auch zwei Laufenten auf dem Areal entdecken. Natürlich hat das „Landfräulein“ wieder viele Speisen selbst vorbereitet.

Für Kinder wird zwischendurch auch Märchenerzähler Philipp Layer vor Ort sein und unentgeltlich spannende Geschichten erzählen. Nun warten die Hummels auf ihre Gäste, an beiden Tagen von 10 bis 19 Uhr.

Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.landfraeulein-hassenhausen.de

Von Götz Schaub

17.06.2020
17.06.2020
Anzeige