Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Landkreis will Digitalisierung gestalten
Landkreis Südkreis Landkreis will Digitalisierung gestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.05.2019
Die Bereitstellung von schnellen Internetleitungen gehört zu den Grundvoraussetzungen für die ­voranschreitende Digitalisierung. Quelle: Sina Schuldt / dpa
Marburg

Mit der Veranstaltungsreihe „Digital Dialog“ möchte der Kreis die Entwicklung ein Stück weit in die eigene Hände nehmen: Digitalisierung „gestalten“ und nicht nur „abwarten“, wie es Landrätin Kirsten Fründt nennt. Derzeit wird ein Grundsatzpapier in der Verwaltung erarbeitet, sozusagen als strategische Grundlage für die zukünftigen Anstrengungen der Behörde.

Dies soll allerdings nicht hinter verschlossenen Türen geschehen. Vielmehr sind interessierte Bürger dazu aufgerufen, sich an den Diskussionen im Rahmen verschiedener Veranstaltungen zu beteiligen. Zudem besteht derzeit die Möglichkeit, online Stellung zu 15 digitalen Leitsätzen zu beziehen, die den Kern des Strategiepapiers bilden sollen.

"Vernetzungstreffen Nachhaltigkeit und Mapathon"

Noch bis zum 19. Mai können die Entwürfe auf der Beteiligungsplattform des Landkreises kommentiert werden (www.mein-marburg-biedenkopf.de). In den kommenden Wochen können Interessierte dann zu verschiedenen Anlässen in das Tagungsgebäude am Kreisamt kommen.

Am Montag, 20. Mai, findet ab 17.30 Uhr das „Vernetzungstreffen Nachhaltigkeit und Mapathon“ statt. Beim „Mapathon“ sollen die Teilnehmer gemeinsam neue Einträge in die „Karte von morgen“ einfügen. Darin soll erfasst werden, was im Landkreis bereits in Sachen Nachhaltigkeit passiert.

Am 14. August wird Staatssekretär Patrick Burghardt die Digitalstrategie des Landes Hessen erläutern. Beginn ist um 19 Uhr. Am 29. August geht es in einem Vortrag von Dr. Marco Weißler vom Institut für Arbeitsmarkt- und Bildungsforschung um die „Digitalisierung der Arbeitswelt und die Veränderungen in Berufen und Tätigkeiten“.

Vorträge von Franz-Reinhard Habbel und Sascha Lobo

Der langjährige Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes Franz-Reinhard Habbel spricht und diskutiert am 2. September ab 19.30 Uhr über das Thema „Mit Daten Politik machen“.

Sascha Lobo kommt am 25. September ins Tagungsgebäude des Kreishauses. Ab 19.30 Uhr geht es in seinem Vortrag um „Fake News – wie die Kommunikation die gesellschaft­liche Wahrnehmung beeinflusst und verändert“. Am 24. Oktober schließlich wird mit der „Digital Konferenz“ die Abschluss-Veranstaltung des „Digital Dialogs“ stattfinden.

von Dominic Heitz