Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Bürgermeister: „Wir wurden kalt erwischt“
Landkreis Südkreis Bürgermeister: „Wir wurden kalt erwischt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 07.08.2019
Der Umbau des Niederwälger Bahnhofs ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden.  Quelle: Götz Schaub
Niederwalgern

Weimars Bürgermeister Peter Eidam meldete sich telefonisch bei der OP-Redaktion, um seinem Unmut Ausdruck zu verleihen. Die Gemeinde habe stets in intensivem Kontakt zur Deutschen Bahn gestanden, sagte der Bürgermeister. In jahrelangen Gesprächen sei es sogar gelungen, einen zunächst veranschlagten Eigenanteil der Gemeinde von rund anderthalb Millionen Euro auf null zu drücken. Weimar ­hätte, so der Plan, keinen Cent für die Modernisierung des Bahnsteiges dazugeben müssen.

Brief der Bahn kam völlig unerwartet

Umso überraschter sei er gewesen, als dann plötzlich der Brief der Bahn im Rathaus aufschlug, mit welchem das Unternehmen mitteilte, dass nun doch nicht wie angekündigt gebaut wird, sagte Eidam. Die Art und Weise, wie die Bahn die Gemeinde über die neue Lage in Kenntnis setzte, habe ihn doch sehr verwundert.

Auch habe er kein Verständnis dafür, dass die Deutsche Bahn nun erst noch nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten suchen will, weil der eigentlich angepeilte Fördertopf nun nicht mehr infrage kommt. „Die Bahn will in den nächsten Jahren 86 Milliarden Euro investieren und dann hängt es bei uns an elf Millionen“, ärgert sich Weimars Bürgermeister.

Er habe nun die aus dem Landkreis stammenden Politiker in Berlin und Wiesbaden um Unterstützung in der Sache gebeten.

von Dominic Heitz