Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis Achtung! Taucher kreuzen
Landkreis Südkreis Achtung! Taucher kreuzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 16.05.2020
Am Radweg neben dem See in Niederweimar weisen seit Kurzem Schilder auf kreuzende Taucher hin. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Niederweimar

Was watschelt denn da? Eine dunkle, vollbepackte humanoide Gestalt mit Schnorchel und Flossen läuft über einen Zebrastreifen – na gut, zumindest auf den beiden neuen Schildern, die seit Kurzem am Radweg entlang des Sees bei Niederweimar stehen.

Und die weisen auf ganz spezielle Verkehrsteilnehmer hin, auf die Taucher des Tauchsportclubs Marburg (TSC), die sich dort regelmäßig nebenan im Wasser tummeln.

Anzeige

Und irgendwann müssen die ja auch wieder an Land und den gut frequentierten Radweg passieren – und das mit ordentlich Gepäck: „Gerade mit einer schweren Tauchausrüstung, die schon mal bis zu 30 Kilogramm wiegen kann, ist man eben auf der Straße nicht so flink und elegant wie ein junges Reh“, teilt Stefan Jesberg vom TSC mit.

Mit den ungewöhnlichen selbstgemachten Schildern möchte der Verein daher auf den Gegenverkehr und einen „Gefahrenpunkt“ aufmerksam machen, hofft dabei auf „Verständnis und Rücksicht“.

„Viele unterschätzen die Gefahr“

Die sind zwar keine offiziellen Verkehrszeichen, erinnern aber an das blaue Hinweisschild für einen Fußgängerüberweg, nur eben mit vollgerüstetem Taucher. Angebracht hat der Verein die Schilder in Absprache mit den Betreibern des Hot Sport Seeparks und „mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, ist es doch halb scherzhaft, aber eben mit ernstem Hintergrund gedacht.

Denn der Radweg führt am Eingangsbereich des Sees am Restaurant und im hinteren Bereich zwischen Tauchbasis und Parkplatz vorbei. Dabei komme es immer wieder „zu brenzligen Situationen oder Unfällen, viele fahren sehr schnell und unterschätzen die Gefahr“.

Radfahrer können oft nicht rechtzeitig stoppen

So einige, oft motorbetriebene Radler auf E-Bikes könnten manchmal nicht mehr rechtzeitig stoppen, wenn sich Besucher auf der Straße befinden oder eben auch wenn Taucher kreuzen. „Das Schild mit dem kreuzenden Taucher ist in erster Linie an die Radfahrer und Inliner Skater gerichtet, die – bewusst oder unbewusst – in voller Fahrt den Radweg entlang des Sees passieren“, erklärt Jesberg.

Schwellen auf dem Radweg und mehrere Warnschilder fordern zwar die notwendige Geschwindigkeitsanpassung ein, die werde aber teils ignoriert. Um künftig Kollisionen oder „waghalsige Ausweichmanöver“ zu verhindern, machen die Taucher nun mit dem kuriosen Schild auf sich aufmerksam.

Bitte um Rücksichtnahme aller

Im Rahmen der Corona-Lockerungen dürfen die Freizeitsportler seit vergangener Woche wieder ins Wasser, wenn auch mit Auflagen und unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln. Getaucht wird zeitbegrenzt und maximal im Duo, es dürfen sich nur zwei Personen auf dem Grundstück und an der Tauchbasis aufhalten.

Sollte es weitere Entschärfungen geben, möchte der TSC unter anderem auch mit seiner Kinder- und Jugendabteilung den Tauchbetrieb wieder richtig aufnehmen, sorgt nun schon einmal vor und hofft auf gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer.

Von Ina Tannert

15.05.2020
15.05.2020
12.05.2020
Anzeige