Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Südkreis 500 Weihnachtspakete gehen auf Reisen
Landkreis Südkreis 500 Weihnachtspakete gehen auf Reisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 27.11.2021
Hunderte Pakete für die Hilfsaktion "Weihnachten im Schuhkarton" verstauen Marianne Kraft (von links), Jenny Schaub mit Sohn Levi und Beate Becker in den Räumen der Chrischona Gemeinde in Bellnhausen.
Hunderte Pakete für die Hilfsaktion "Weihnachten im Schuhkarton" verstauen Marianne Kraft (von links), Jenny Schaub mit Sohn Levi und Beate Becker in den Räumen der Chrischona Gemeinde in Bellnhausen. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Bellnhausen

Es ist schon ein bisschen so, als wäre man am Nordpol in der Geschenkewerkstatt des Weihnachtsmannes. Oder eher in der Packstation – eine bunte Pracht an unzähligen Geschenken in allen Farben stapelt sich vor und in den Räumen der Chrischona Gemeinde in Bellnhausen, wo vergangene Woche besonders emsige Betriebsamkeit herrschte.

Stapel um Stapel frisch eingetroffener Geschenke finden ihren Weg in die letzten noch freien Ecken, wo sie erst einmal zwischengelagert und begutachtet werden.

Auch vor der Tür wird geschleppt, was die Muskeln der kleinen und großen Helfer hergeben. „Hier ist alles leer“, meldet der kleine Levi, der im gerade frei geräumten Kombi grinsend im Kofferraum sitzt, an seine Mutter Jenny Schaub weiter.

Aber es gibt ja noch das zweite Auto vom Papa – auch das wirkt, als hätte es ein Weihnachtself hier abgestellt. Jede Ecke ist mit Dutzenden Päckchen ausgefüllt.

Auch die werden auf Rollwagen oder auf wartende Arme geladen und zu den anderen gebracht. Es geht in Richtung Endspurt in der Bellnhäuser Sammelstelle der weltweit größten Geschenkeaktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Die ist für dieses Jahr beendet – zumindest die Sammlung der vielen Pakete, die weltweit bedürftigen Kindern eine Freude zu Weihnachten machen werden. Die gehen nun sorgfältig verpackt auf Reisen. Jene aus Deutschland werden an arme Kinder in Osteuropa verteilt, die durch die persönlich gepackten Päckchen eine Weihnachtsüberraschung erhalten. Seit Jahren beteiligen sich Marianne Kraft aus Bellnhausen und ihr Helfer-Team an der Aktion und richten jedes Jahr eine Sammelstelle ein, wo Menschen aus dem ganzen Landkreis ihre und Päckchen von anderen Annahmestellen abgeben.

Die werden vor Ort nochmal geprüft, die Geschenke – von Süßigkeiten, Spielzeug und Schulsachen bis zu selbst Gestricktem für den Winter – gegebenenfalls ergänzt, bevor es zur zentralen Sammelstelle in Berlin geht.

Dazu haben die Helferinnen vorgesorgt und selber Geschenke besorgt – auf einem Tisch liegen Stifte, Teddybären, warme Socken oder Kinderzahnbürsten und Zahnpasta bereit, die in noch freie Ecken der Weihnachtspäckchen wandern.

Kunden, Patienten und Schüler machen mit

Die Stapel schrumpfen schnell, „langsam haben wir nicht mehr viel da“, schätzt Marianne Kraft. Doch es reicht noch aus für die letzten Pakete. Denn die sollen auch Abwechslung bieten, sind für viele bedürftige Kinder oft das einzige Weihnachtsgeschenk, „wir möchten da einfach Vielfalt haben“, erzählt Helferin Beate Becker, die den nächsten Schwung Päckchen in die großen Kartons der Dachorganisation „Samaritan’s Purse“ sortiert. In der Sammelwoche kamen in Bellnhausen 506 Pakete in Schuhkarton-Größe zusammen. Weniger als im letzten Jahr, wo ein Rekord von 901 Päckchen erreicht wurde. Aber viele Kinder werden sich auch in diesem Jahr über die kleinen Aufmerksamkeiten zum Weihnachtsfest freuen, lobt Marianne Kraft, die sich bei allen bedankt, die sich an der Aktion beteiligt haben.

Alleine 131 Stück stammen aus Stadtallendorf, die Jenny Schaub mit der Familie vorbei gebracht hat. Sie arbeitet für die Physiotherapie-Praxis Demir in Stadtallendorf, die sich als Annahmestelle für die Aktion zur Verfügung stellt. „Die Praxis sah schön bunt aus bei den ganzen Päckchen, viele haben mitgemacht, es hat sich wirklich gelohnt“, freut sich die Mutter. Nicht nur viele Patienten beteiligten sich, auch Nachbarn wie Schülerinnen und Schüler der Georg-Büchner-Schule steuerten Pakete bei.

Weitere kamen aus Marburg noch hinzu, wo das Schuhhaus Kranz und City Schuh als dritte Sammelstelle seit 20 Jahren Geschenke annimmt und weiter nach Bellnhausen leitet. Auch dort haben die Kunden fleißig für die Hilfsaktion gepackt: Inhaberin Charlotte Schlidt konnte in diesem Jahr 220 Pakete einsammeln.

Von Ina Tannert

23.11.2021