Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Dieses Mal gibt es Pasta und Oliven
Landkreis Ostkreis Dieses Mal gibt es Pasta und Oliven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 27.06.2022
Beste Stimmung und viel Betrieb in Stadtallendorfs Stadtmitte beim ersten Abendmarkt. 
Beste Stimmung und viel Betrieb in Stadtallendorfs Stadtmitte beim ersten Abendmarkt.  Quelle: Michael Rinde
Anzeige
Stadtallendorf

In Stadtallendorf wird am nächsten Wochenende wieder gefeiert, dieses Mal zwei Tage lang und unter einem eigenen Thema. Das heißt kurz und prägnant „Italienischer Markt“, und darauf ist alles ausgerichtet: die Stände, die Musik und natürlich auch das Speisenangebot. Und das Motto war auch einfach gefunden: Dolce Vita, süßes Leben eben.

„Das Interesse ist wirklich groß“

Beim Stadtallendorfer Abendmarkt waren alle Organisatoren vom Interesse der Bürger überrascht und begeistert, daran will der Verein Stadtmarketing Stadtallendorf unbedingt anknüpfen, wie Geschäftsführerin Corinne Diho und Vereinsvorsitzender und Bürgermeister Christian Somogyi ankündigen. Beide sind nicht nur von der großen Resonanz angetan. Im Nachgang zum Abendmarkt meldeten sich drei Interessierte bei Diho und Somogyi wegen leerstehender Geschäfte in der Innenstadt. Natürlich sind noch keine Mietverträge unterschrieben. „Doch das Interesse ist wirklich groß, zumal wir solche Interessierten auch unterstützen können und werden“, sagt Somogyi. Demnach wäre es möglich, über Fördergelder aus dem Programm „Zukunft Innenstadt“ einen Mietzuschuss für ein halbes Jahr zu zahlen, wie Diho erläutert. In der nächsten Woche wollen, so berichten beide Stadtmarketing-Verantwortlichen, im Übrigen auch zwei junge Stadtallendorfer in der Straße Am Hallenbad einen Start wagen. Beide sind Experten für Imagefilme.

Genau auf solche Effekte setzt das Marktkonzept unter anderem auch, das Professor Harald Ross vertritt und an anderer Stelle bereits erfolgreich erprobte.

Alle Regionen Italiens werden vertreten sein

Wobei den Beteiligten klar ist, dass mit Märkten mit hohem Niveau allein keine Innenstadtbelebung erreicht wird. Doch zurück zum „Italienischen Markt“ am 2. und 3. Juli. Er findet an beiden Tagen ganztags statt und unterscheidet sich schon allein dadurch vom „Abendmarkt“. Wieder setzt der Verein Stadtmarketing auf Hochwertiges bei allen Angeboten. Deshalb kommen viele der Markthändler dieses Mal sogar direkt aus Italien. „Alle Regionen Italiens werden vertreten sein“, kündigt Corinne Diho an. Wein, Schinken, Oliven und weitere, typisch italienische Artikel wird es zu kaufen geben.

Aktuell sind etwa 20 Stände vorgesehen

Aktuell sind etwa 20 Stände vorgesehen, es können aber auch durchaus noch mehr werden. Nach den ersten Erfahrungen mit dem Abendmarkt und dem dortigen Andrang soll es mehr Sitzmöglichkeiten geben. Alles findet rund um den Marktplatz in der Stadtmitte statt, dieses Mal ist auch die Marktstraße eingebunden.

Natürlich ist auch das Speisenangebot weitgehend italienisch. Es gibt Pasta, Pizza, Antipasti von Gastronomen aus der Region. Aber eben auch ein ordentlich gezapftes Bier wird zu kaufen sein, schließlich soll kein Geschmack außen vor bleiben, so der Plan. „Und es gibt auch italienische Bratwurst vom Rost, hat man uns angekündigt“, so Diho.

„Menschen haben Hunger auf solche Veranstaltungen“

Bürgermeister Somogyi ist sich sicher, dass das Interesse ähnlich groß ausfallen dürfte wie beim Abendmarkt. „Die Menschen haben Hunger auf solche Veranstaltungen“, ist er überzeugt.

Musik gibt es natürlich auch, wieder als dezente Hintergrundmusik geplant. Am Samstag spielt ab 20 Uhr die Band „Italy-Musiker“, am Sonntag beginnt die Livemusik bereits um 13.30, es spielt dann die Band „Admiral Blue“.

Öffnungszeiten: Der „Italienische Markt“ ist am Samstag, 2. Juli, von 10 bis 24 Uhr und am Sonntag, 3. Juli, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Michael Rinde

26.06.2022
Ostkreis Division Schnelle Kräfte - Auf dem Abflug
25.06.2022