Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Festival gegen Krebs um ein Jahr verschoben
Landkreis Ostkreis Festival gegen Krebs um ein Jahr verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 23.04.2020
Auf Szenen wie diese, wo die Fußballer des TSV Wohratal mit Gina feiern, müssen die Schlagerfans noch etwas über ein Jahr lang warten. Quelle: Karin Waldhüter/Archiv
Anzeige
Wohratal

Schweren Herzens entschlossen sich die Stammtischbrüder von „Komm, mach mit – tratsch Dich fit“ am Wochenende, das für 19. bis 21. Juni geplante Festival gegen Krebs mit Gina und den Jungen Zillertalern (Juzis) abzusagen.

Sie hätten bis zum Schluss gehofft, die Veranstaltung doch umsetzen zu können, berichtet Vorsitzender Jens Ratz. Ziel sei schließlich, mit der vierten Auflage die magische Grenze von insgesamt 100.000 Euro zu knacken. Aber die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen machen eben auch nicht vor Benefizveranstaltungen Halt.

Anzeige

Doch die Stammtischbrüder müssen ihr Ziel nicht streichen, sondern sich einfach noch ein bisschen in Geduld üben: Die Mitglieder des Wohrataler Vereins trafen nicht nur die Entscheidung, das Festival im Jahr 2020 ausfallen zu lassen, sondern legten gemeinsam mit allen Künstlern und Beteiligten einen Nachholtermin fest:

Schlagersängerin Gina und die Band „Die Jungen Zillertaler“ treten einfach ein knappes Jahr später auf dem Festplatz am Bürgerhaus in Wohra auf – und zwar am Wochenende 11. bis 13. Juni 2021.

Konzertkarten behalten Gültigkeit

„Da im kommenden Jahr viele Veranstaltungen von diesem Jahr nachgeholt werden, sind wir besonders stolz, gemeinsam mit unseren Freunden aus dem Zillertal einen neuen Termin gefunden zu haben“, freut sich Ratz.

Infobroschüren, Flyer und Plakate werden über den Sommer hin neu gedruckt und dann verteilt. Bereits erworbene Eintrittskarten für das Konzert von Gina und den Juzis am 20. Juni 2020 behalten ihre Gültigkeit. Dieses Konzert findet am Samstag, 12. Juni 2021 statt. „Wer seine Karten zurückgeben will, bekommt selbstverständlich die komplette Summe zurückerstattet“, betont Ratz.

Ansonsten stellen die Stammtischbrüder den Kartenvorverkauf vorerst ein – nehmen ihn im November aber wieder auf. Alle bereits eingegangenen Spenden werden verwaltet und im kommenden Jahr an die gemeinnützigen Vereine nach Veranstaltungsschluss übergeben.

Hoffnung auf den Rollenden Weihnachtsmarkt

Zwar fällt das vierte Festival gegen Krebs nicht komplett ins Wasser, sondern kann nachgeholt werden. Ein bisschen Wehmut schwingt aber in den Worten Ratz’ dennoch mit. Der Stammtisch feiert in diesem Jahr schließlich sein 25-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr hätten sich die Mitglieder schon etwas anders vorgestellt, so der Vorsitzende.

Viel organisatorische Vorbereitungsarbeit liege hinter den Stammtischbrüdern – und nun auch wieder vor ihnen. Nun hoffen sie, dass sie wenigstens im Dezember ihren Rollenden Weihnachtsmarkt durchs Wohratal schicken können – und dass im kommenden Jahr die geplanten Schirmherren (Ministerpräsident Volker Bouffier, Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Heiko Dawedeit) die Aufgabe weiterhin übernehmen wollen.

Von Florian Lerchbacher

Anzeige