Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter
Landkreis Ostkreis Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 26.04.2019
Aus aktuellen Anlass warnt die Polizei vor Anrufen falschen Polizisten.   Quelle: Julian Stratenschulte
Marburg

Zwischen 20.15 und 23 Uhr meldeten sich bei der richtigen Polizei zahlreiche Bürger, die zuvor von angeblichen Polizeihaupt- oder Polizeioberkommissaren angerufen wurden. Glücklicherweise erkannten die Angerufenen, dass es sich
um falsche Polizeibeamte handelte.

Sie hatten es mit der bekannten Masche probiert und von Festnahmen nach Einbrüchen in der Nachbarschaft berichtet. Die Anrufer forderten dazu auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten und sie wiesen explizit darauf hin, bei  zukünftigen Anrufen sofort aufzulegen. Wenn die Opfer dann noch nicht auflegen, bieten die Anrufer die Sicherung des Vermögens durch Abholen und amtliche Verwahrung an.

"So geht die Polizei definitiv nicht vor. Die Polizei ruft nicht an und berichtet über Einbrüche oder Festnahmen und die Polizei holt garantiert niemals zur Eigentumssicherung irgendwelche Vermögenswerte zu Hause ab", erklärt Marburgs Polizeisprecher Martin Ahlich und fordert auf: "Lassen Sie sich nicht am Telefon täuschen. Die Täter sind rhetorisch und technisch geschickt."

Selbst wenn sie überzeugend klängen und im Display des Telefons die Telefonnummer der örtlichen Polizei erscheine - die angezeigte Nummer sei manipulierbar, sagt er und empfiehlt: "Rufen Sie erst selbst dort zurück und benutzen Sie dabei nicht die Rückruffunktion, sondern wählen Sie bewusst neu."

Weitere Informationen zu dem Thema "Falscher Polizist am Telefon" stehen auf dem Infoblatt www.polizeipresse.de oder www.polizei-beratung.de