Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Wettrennen um den Storch hat begonnen
Landkreis Ostkreis Wettrennen um den Storch hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 12.04.2019
Die Neustädter warten darauf, dass sich in ihrer Nisthilfe ein Storch ansiedelt. 
Neustadt

In den vergangenen Wochen hatten die Beiratsmitglieder in der Werkstatt von Ortsvorsteher Klaus Groll gebaut und geschweißt, um kostengünstig eine sowohl zweckmäßige wie auch ansprechende Nisthilfe für Störche zu bauen. Den Mast hatte die Stadt nach dem Rückbau einer Stromleitung zur Verfügung. Der Eisenreifen eines früheren Wagens aus der Landwirtschaft war eine weitere Grundlage des Projektes.

Mit Traktor und Wagen wurde das Bauwerk auf das Wiesengrundstück eines tierlieben Bürgers in der Nähe der städtischen Kläranlage befördert. Da in dem Gebiet viele Feuchtwiesen vorhanden sind, hoffen die Aufsteller auf nistende Störche.

Städtische Mitarbeiter hatten am Vortag bereits ein Loch für den Mast ausgehoben. Wegen aufsteigendem Grundwasser und einsetzenden Regens musste der Bagger vor dem Aufstellen des Mastes nochmals eingesetzt werden, um die Grube und damit den vorgesehenen Standort zu sichern.

Vor dem Aufstellen hatten Ortsbeiratsmitglieder mit frisch geschnittenen Weiden die Grundlage für ein Nest gefertigt. „Nun hoffen wir, dass sich ein Storchenpaar nach Neustadt verirrt und unsere Natur mit ihrer Anwesenheit und vielleicht mit Jungtieren bereichert“, sagt Ortsvorsteher Klaus Groll und ergänzt: „Jetzt dürfen noch Wetten abgeschlossen werden, welches der beiden Groll-Nester zuerst bezogen wird.“ Er spielte damit darauf an, dass auch die Stadt einen Storchenmast aufgestellt hat.

von Klaus Böttcher