Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Weihnachtliches Wiedersehen
Landkreis Ostkreis Weihnachtliches Wiedersehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 10.01.2022
Nadine Heeb mit ihrem Bruder Markus und ihrer Tochter Mia-Joleen.
Nadine Heeb mit ihrem Bruder Markus und ihrer Tochter Mia-Joleen. Quelle: Nadine Heeb
Anzeige
Rauschenberg

Aufgeregt macht sich Nadine Heeb auf den Weg zum Kirchhainer Bahnhof. Ihr Bruder soll im nächsten Zug sitzen. Nervös betritt sie den Bahnsteig. „Als der Zug dann eingefahren kam, meinte ich Markus durch ein Fenster schon entdeckt zu haben“, erinnert sie sich. Sie läuft dem nächstgelegenen Ausstieg entgegen, als sie feststellt, dass es sich bei dem Mann um einen Fremden handelt und nicht ihren Bruder. Sie schaut sich um, entdeckt jedoch kein bekanntes Gesicht. Dann wechselt sie das Gleis. Ein Mann auf der anderen Seite des Gleises schaut sie an. Ihre Blicke treffen sich. Noch etwas unsicher lächelt Nadine Heeb den Mann an. Er grinst zurück. „Und erst dann habe ich meinen Bruder erkannt, sofort sind wir uns in die Arme gelaufen. Die ein oder andere Träne wurde verdrückt“, erzählt sie.

Wunder gibt es immer wieder

Ihr Weihnachtswunder ist in Erfüllung gegangen. Nach ganzen 15 Jahren können sich die Geschwister wieder in die Arme fallen. In der Adventszeit hat die OP ihre Leserinnen und Leser nach ihren persönlichen Weihnachtswundern gefragt. Nadine Heeb meldete sich daraufhin mit ihrer Geschichte. Nadine und ihr Bruder Markus verlieren sich schon in ihrer Kindheit aus den Augen (die OP berichtete), unter anderem weil ihr Bruder in einem Kinderheim untergebracht werden musste. In der Adventszeit meldet Markus sich plötzlich bei seiner Schwester. Aus ein paar Whatsapp-Nachrichten wird schnell das erste Telefonat, der erste Videochat. Kurz vor Weihnachten weiß Heeb noch nicht, wann genau es zu einem Treffen der beiden Geschwister kommen würde.

„Wir fühlen uns beide endlich wieder vollkommen

An Weihnachten ist es dann doch schon so weit.„Dass das an Weihnachten dann doch geklappt hat, war eine Überraschung für mich“, sagt Heeb. Auch Heebs Tochter Mia-Joleen freut sich auf ihren Onkel. „Sie war total aufgeregt und ist Markus dann sofort in die Arme gesprungen“, erzählt Heeb. Ihre Tochter verbringt mit ihrem Onkel ein paar schöne Tage im Schnee. „Wir waren sogar zusammen Schlittenfahren“, sagt Heeb, „Markus war sofort für jeden Spaß zu haben, Schlittenfahren, toben, spielen und kuscheln.“

Als ihr Bruder nach Silvester wieder in seine Heimat in Bayern abreisen muss, schwören sich die beiden Geschwister, dass sie sich nie wieder aus den Augen verlieren. „Wir videochatten fast jeden zweiten Tag“, sagt Heeb, „wir fühlen uns beide endlich wieder vollkommen.“

Von Larissa Pitzen