Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis „Mobiler Mast“ stopft Funkloch
Landkreis Ostkreis „Mobiler Mast“ stopft Funkloch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 08.02.2020
Vodafone hat unter anderem vorhandene Sendemasten optimiert, um die Probleme zu lösen. Quelle: Michael Rinde
Stadtallendorf

Ende Dezember berichtete die OP über die Probleme von Mobilfunkanbieter Vodafone mit dem Stadtallendorfer Netz. Schuld ist der Wegfall von einem von ursprünglich vier Sendemasten.
Seit Ende September vergangenen Jahres hat das Unternehmen Vodafone Schwierigkeiten mit der Netzabdeckung in Stadtallendorf (diese Zeitung berichtete). Bisher hat sich das Fehlen eines Sendemastes in einem Teil der Kernstadt nicht kompensieren lassen. Vodafone-Nutzer merken es vor allem in Gebäuden, nicht auf freiem Feld, wie das Unternehmen selbst erläuterte. Der Empfang ist stark eingeschränkt.

Suche nach Standort für neuen Mast

Inzwischen hat Vodafone nach eigenen Angaben die verbliebenen drei Sendeanlagen „optimiert“, wie Unternehmens-Sprecher Volker Petendorf erläutert. Die Arbeiten sind Anfang dieser Woche abgeschlossen worden. „Die Lücke ist kleiner geworden, ist aber noch nicht geschlossen“, so der Sprecher.

Nach wie vor sucht Vodafone nach einem Standort für den nötigen vierten Sendemast. Als Reaktion auf den OP-Bericht Ende Dezember hätte es allerdings drei Angebote für Grundstücke gegeben, so Sprecher Petendorf. Derzeit prüfe Vodafone diese Angebote noch.

Nach wie vor seien noch weitere Rückmeldungen beim Unternehmen möglich, wenn man glaube, ein geeignetes Grundstück zu haben, so heißt es von Vodafone.

Provisorium steht auf einem Lastwagen

Aber die Dinge sollen nun doch nicht für ungewisse Zeit so bleiben. Vodafone werde in Stadtallendorf vorübergehend einen mobilen Mast aufstellen, kündigt Volker Petendorf an. Die Sendeanlage ist dabei auf einem Lastwagen montiert. Ein geeigneter Ort für die mobile Anlage ist inzwischen auch gefunden. Da er noch genehmigt werden muss, will Vodafone den Ort noch nicht verraten. Außerdem muss er nach dem Aufstellen auch in die vorhandene Funkstellen-Landschaft integriert werden, was etwas Aufwand bedeutet.

Jene mobilen Sender sind eigentlich bei Großveranstaltungen im Einsatz, um das jeweilige Funknetz zu verstärken, etwa beim Rockfestival in Wacken oder bei Hessentagen. Etwa 150 dieser Anlagen auf Lastzügen gibt es laut Vodafone derzeit bundesweit. In etwa acht Wochen, so die vorsichtige Schätzung des Unternehmens, soll der mobile Mast in Stadtallendorf in Betrieb gehen und bleiben, bis eine endgültige Lösung gefunden ist.

von Michael Rinde