Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Drei Tage Spaß und Musik im Zelt
Landkreis Ostkreis Drei Tage Spaß und Musik im Zelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 23.10.2021
Die „Jungen Zillertaler“ sind wieder auf Tour und kommen auch nach Wohratal.
Die „Jungen Zillertaler“ sind wieder auf Tour und kommen auch nach Wohratal. Quelle: Junge Zillertaler
Anzeige
Wohratal

Die Stammtischbrüder aus Wohratal haben nie aufgegeben, jetzt ist es so weit. In genau sechs Tagen beginnt das nunmehr vierte „Festival gegen Krebs“. Es dauert drei Tage, vom 29. bis einschließlich 31. Oktober. Am dritten Tag steht dann fest, ob die Veranstalter ihr Wunschziel geschafft haben, nämlich am Ende eine Gesamtspendensumme von 100 000 Euro zu erreichen. Das Geld kam und kommt Vereinen und Institutionen zugute, die sich der Unterstützung von Krebspatienten und Angehörigen verschrieben haben. Beim vierten „Festival gegen Krebs“ sind das der Verein „Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus Kassel“, die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Marburg, die „Elterninitiative Kinderdialyse Marburg“ und der Verein „Leben mit Krebs Marburg“.

Beim großen Festivalabend am 30. Oktober gibt es zwei Klassiker, die beide untrennbar mit dieser großen Veranstaltung verbunden sind: der österreichische Schlagerstar Gina und die „Jungen Zillertaler“, die „Juzis“. Während Gina zum vierten Mal dabei ist, kommen die „Juzis“ zum dritten Mal nach Wohratal. „Und alle werden an diesem Wochenende viel Neues zu bieten haben“, verspricht Jens Ratz, der Vorsitzende des Vereins „Komm, mach mit, tratsch Dich fit“, der im vergangenen Jahr 25 Jahre alt geworden ist. Das Jubiläum wollen die Vereinsmitglieder bei diesem Festival nachträglich mitfeiern. Dazu gibt es am Konzertabend zu Beginn einen kleinen Kommers. Doch der werde auf keinen Fall langweilig und langatmig, kündigt Ratz an. Es spielt die Trachtenkapelle Wohratal.

Es gilt die „2-G-Regel“

Während des gesamten „Festivals gegen Krebs“ gilt im Hinblick auf die Corona-Pandemie die 2-G-Regel. Zutritt hat also nur, wer geimpft oder genesen ist. Besucher sollten ihren Impfnachweis und ihren Personalausweis nicht vergessen. „Im Interesse der Sicherheit aller wird der Zutritt strikt kontrolliert“, kündigt Jens Ratz an. Die Kontrollen übernimmt ein auswärtiger Sicherheitsdienst. Eine „2-G-Regelung“ sei die einzige Chance gewesen, um das Festival jetzt stattfinden lassen zu können, betont Jens Ratz. Eine nochmalige Verschiebung wollten die Veranstalter unbedingt vermeiden.

Auftakt des vierten „Festivals gegen Krebs“ ist aber bereits einen Abend vorher, am Freitag, 29. Oktober. Dann kommt ein Kult-Diskjockey in die kleinste Gemeinde des Landkreises. Wer auf Mallorca schon gefeiert hat, dem ist „DJ Düse“ ein Begriff. Deshalb gibt es an jenem Freitag einen „Bierkönig-Abend“ im Festzelt in Wohra, in direkter Nachbarschaft zum Sportplatz des TSV. Das Zelt ist beheizt und hat einen festen Boden. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 21 Uhr.

Am Samstag beginnt der große Musikabend mit den „Juzis“ und Gina um 18.30 Uhr mit einem kleinen Vorprogramm, Einlass ist ab 17.30 Uhr. Um 19 Uhr gibt es dann zunächst den kurzen Kommers, bevor voraussichtlich ab etwa 20 Uhr zum Auftakt Gina ihren ersten großen Auftritt in Wohratal an diesem Wochenende haben wird. Darauf folgen die „Jungen Zillertaler“, das Ende des Abends ist offen.

Drei Pfarrer, zwölf Dörfer

Der Sonntag ist traditionell der Familientag beim Festival. Es ist auch der Tag der heimischen Gruppen und Künstler. Zunächst gibt es jedoch einen großen gemeinsamen Gottesdienst. Eingeladen sind die drei Kirchspiele Wohra, Halsdorf und Josbach mit Gemeindemitgliedern aus insgesamt zwölf Dörfern. Musikalisch begleiten die Posaunenchöre Wohra und Halsdorf. Die drei Pfarrer aus den Kirchspielen gestalten den Gottesdienst am Reformationstag gemeinsam. Beginn ist um 11 Uhr im Festzelt. Danach gibt es Gelegenheit zum Mittagessen und dank vieler Spenden ein großes Kuchenbüfett. Danach gibt es wieder Livemusik vom Feinsten mit Auftritten von Gina, den „Juzis“ und außerdem von Patrick Heidenreich und wieder von Gaby Baginsky. Die Schlagersängerin ist berühmt für ihren Erfolgshit „Itsy Bitsy Teenie Weenie“ und auch zum wiederholten Male beim Festival. Um 16 Uhr wird Bilanz gezogen. Vertreter aller vier Vereine werden dann die Spenden entgegennehmen. Mit dabei ist auch Fernsehstar Willi Weitzel. An diesem Nachmittag spielt die über die Region hinaus bekannte Partyband „Skyliners“.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in allen Filialen der Spar- und Kreditbank in Wohra, Gemünden, Haina und Rosenthal oder per E-Mail an jens.ratz@gmx.de ab mindestens fünf Personen. Es gibt am Freitag- und Samstagabend aber auch Karten in beliebiger Anzahl an der Abendkasse.

Gewinnspiel

Die OP verlost für das vierte Festival gegen Krebs Eintrittskarten für beide Abendveranstaltungen: fünf mal zwei Karten für den Bierkönig-Abend mit DJ Düse am Freitag, 29. Oktober, und drei mal zwei Karten für das Konzert mit Gina und den „Jungen Zillertalern“, die „Juzis“ am Samstag, 30. Oktober. Wer teilnimmt, muss die Frage beantworten, zum wievielten Male die „Juzis“ beim Festival dabei sind. Eine Teilnahme ist online unter op-marburg.de/gewinnspielfestival oder per E-Mail an die Adresse stadtallendorf@op-marburg.de möglich. Einsendeschluss ist am Mittwoch, 27. Oktober, 12 Uhr. Die Gewinner werden in der OP veröffentlicht. Sie erhalten ihre Eintrittskarten jeweils an der Abendkasse.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele der OP. Teilnehmer stimmen zu, dass die HITZEROTH Druck + Medien GmbH & Co. KG Name, Adresse, E-Mail-Adresse für die Dauer des Gewinnspiels zwecks Abwicklung der Aktion erhebt und verarbeitet. Teilnehmer stimmen zu, dass Gewinner mit Vorname, Name, Ort auf op-marburg.de und in der OP (Print, ePaper) genannt werden. Teilnehmer können die Zustimmung formlos per E-Mail an meinezeitung@op-marburg.de widerrufen.

Von Michael Rinde