Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Feuerwehren prägen das Stadtbild
Landkreis Ostkreis Feuerwehren prägen das Stadtbild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 17.07.2022
Die Fahnenträger aus Caldern und Sterzhausen.
Die Fahnenträger aus Caldern und Sterzhausen. Quelle: Florian Lerchbacher
Anzeige
Kirchhain

Drei Tage lang stand Kirchhain ganz im Zeichen der Feuerwehr. Auf dem Festplatz hatte die freiwillige Feuerwehr der Ohmstadt ein riesiges Zelt errichten lassen, in dem gefeiert und getagt wurde: Sie veranstaltete dort den Kreisfeuerwehrtag, zu dessen Programm eine Malle-Party, der Seniorennachmittag und ein Abend mit der Partyband „Holidays“ gehörten. Zudem richteten die Kirchhainer die Feuerwehrleistungsübungen auf Bezirksebene aus – den Sieg sicherte sich das Team aus Nösberts-Weidmoos (Grebenhain). Auf Platz drei landete die Gruppe aus Beltershausen, die sich damit für den Landesentscheid qualifizierte. Die Mannschaft aus Stausebach kam beim Quasi-Heimspiel in der Kernstadt auf den fünften Rang.

Feuerwehrverbandstag mit Ehrungen und Neuwahlen

Der Höhepunkt stand dann aber am Sonntag (17. Juli) auf dem Programm: Zunächst fand der Kreisfeuerwehrverbandstag statt – unter anderem mit Ehrungen und Wahlen, denn schließlich galt es, Nachfolgende für die scheidende Spitze zu finden: Viele Jahre hatten Lars Schäfer und Stellvertreter Maik Klein den Kreisfeuerwehrverband angeführt. Sie stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl und bekamen einen rauschenden Abschied bereitet (den Klein verpasste). Während des emotionalen Endes der Tagung zeichneten die Brandschützerinnen und Brandschützer Schäfer für dessen Verdienste mit dem Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold aus und ernannten ihn zum Ehrenvorsitzenden ihres Verbandes. Sein Nachfolger wird Matthias Zeidler (Marburg), dem Annette Teuber (Niederwalgern) als Stellvertreterin zur Seite stehen wird (ausführlicher Bericht über den Verbandstag folgt).

Festzug durch die Innenstadt

Mittags dann folgte der optische Höhepunkt des Wochenendes, als Feuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis mit Unterstützung von Kirchhainer Vereinen und Institutionen für einen bunten Umzug durch die Kirchhainer Innenstadt sorgten.

Viele Hundert Menschen waren unterwegs – und ebenso viele säumten die Straßenränder und bekamen einiges geboten. So hatten beispielsweise die Feuerwehren aus Rauschenberg und Himmelsberg ihre historischen Löschfahrzeuge mitgebracht. Hinzu kamen mehrere Feuerwehr-Kapellen beziehungsweise -Spielmannszüge, die für die notwendige Musik und die passende Stimmung sorgten, um den Nachmittag am Festplatz in geselliger Runde ausklingen lassen zu können.

Von Florian Lerchbacher