Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Scherben im Sand und kaputte Schaukelketten
Landkreis Ostkreis Scherben im Sand und kaputte Schaukelketten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 11.07.2019
Der Spielplatz im Kirchhainer Annapark ist in kurzer Zeit zum wiederholten Male Opfer von Vandalismus geworden.  Quelle: Stadt Kirchhain
Kirchhain

Gleich mehrere Straftaten registrierte die Polizei in den zurückliegenden Tagen im Annapark in Kirchhain: Erstmals waren dort um den 24. Juni Randalierer am Werk. Die Unbekannten lösten wie Polizei und Stadtverwaltung berichten an mehreren Spielgeräten die Schrauben und versteckten handflächengroße Scherbenteile im Sand. Der Spielplatz wurde daraufhin von der Stadt gesperrt, der Sand von einer Fachfirma untersucht und ausgetauscht.

Kaum war die Anlage wieder freigegeben, machten sich die Randalierer erneut ans Werk: Zwischen Montag, 8. Juli, 13 Uhr und Mittwoch, 10. Juli, 11 Uhr waren die Rowdys dann erneut am Werk. Diesmal durchtrennten sie an jeder der vier Schaukeln jeweils an einer Seite die Kettenglieder, so dass die Spielgeräte nicht mehr genutzt werden können. 

Auch der Bereich der "Seniorenspielgeräte" unterhalb der Boule-Anlage blieb dabei vom Vandalismus nicht verschont: Dort hackten die unbekannten Täter den Bodenbelag auf und hinterließen größere Löcher. Der Bauhof der Stadt Kirchhain hat diese bereits wieder mit Schotter aufgefüllt.  

Am Spielplatz jedoch müssen erneut Bauzäune aufgestellt werden. "Der Bauhof kontrolliert den Annapark mittlerweile jeden Morgen, recht den Sand durch und schaut, ob irgendwo Schrauben gelöst wurden", berichtet Kerstin Ebert von der Stadt Kirchhain auf Nachfrage der OP. Der Bereich der Schaukeln müsse erneut gesperrt werden. Einmal, weil die Ersatzteile nicht vorrätig und erst bestellt werden müssten, zum Zweiten, weil am Donnerstag (11. Juli) wieder Scherben im Sand darunter gefunden worden seien. "Diesmal waren sie aber nicht handtellergroß, sondern eher wie Euro-Münzen", ergänzt Ebert. 

Die Polizei und auch der freiwillige Polizeidienst haben nach Angaben der Stadt ihre Streifenfahrten und -Gänge im und am Annapark verstärkt. 

Bereits am 1. Juli hatten Zeugen zwei abgebrannte Pakete mit Zeitungen (Sonntagmorgen-Magazin) in der Parkanlage entdeckt.

Der Polizei liegen derzeit keine Hinweise vor, dass durch Vandalismus Menschen verletzt wurden. Der Gesamtschaden belaufe sich nach ersten Erkenntnisse auf etwa 1.200 Euro.  

  • Zeugen, die nähere Angaben zu den Vorfällen machen können, setzen sich bitte mit dem Polizeiposten in Kirchhain, Telefon 06422/3041, oder der Polizeistation Stadtallendorf, Telefon 06428/93050, in Verbindung.

von Katharina Kaufmann-Hirsch