Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Unwetter wütet über Neustadt
Landkreis Ostkreis Unwetter wütet über Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 18.06.2020
Ein schweres Gewitter sorgte am Mittwochabend in Neustadt für Schlamm in den Straßen. Quelle: Michael Rinde
Anzeige
Neustadt

Gegen 21.45 Uhr gingen in der Leitstelle erste Alarmmeldungen aus Neustadt ein. Ein Unwetter entlud sich über dem Stadtgebiet. Schwerpunkt war eindeutig die Kernstadt. Wie zuletzt im Jahr 2011 wälzten sich Wasser und Schlamm durch die Straßen. Rund um die Lehmkaute entstanden Sturzbäche auf den Fahrbahnen, zahlreiche Keller wurden überflutet.

Verletzt wurde bei dem Unwetter niemand.

Anzeige

Rund 100 Feuerwehrleute, das Technische Hilfswerk und der Bauhof der Stadt waren in der Nacht im Einsatz. Einzelne Einsätze gab es auch in den Stadtteilen.

Am Mittwochabend hat ein schweres Gewitter über Neustadt gewütet und zu Überflutungen, voll gelaufenen Kellern und zahlreichen Schäden geführt. 100 Helfer von THW, Feuerwehr und Bauhof waren stundenlang im Einsatz.

Verstärkung kam von der Hochwasser-Komponente des Landkreises aus dem Hinterland und der Gefahrstoff-Komponente aus Ebsdorfergrund, beides Katastrophenschutz-Einheiten. THW und Feuerwehr stapelten vor Häusern und Gärten in der Mühlenstraße Sandsäcke, um weitere Schäden zu verhindern.

Bis 1.30 Uhr zählte die Einsatzleitung in der Kernstadt 30 Einsätze. Die Schadenshöhe ist noch völlig unklar.

Noch in der Nacht befreiten Bauhof und Feuerwehr Straßen vom Schlamm. “Trocken wird er hart wie Beton”, so die Erfahrung eines Neustädter Feuerwehrmannes.

Bürgermeister Thomas Groll kündigte eine erneute Ursachensuche für die Überflutungen und Schlammlawinen an.

von Michael Rinde

Anzeige