Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Umkippender Baum stoppt Regionalzug
Landkreis Ostkreis Umkippender Baum stoppt Regionalzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 24.02.2020
Einsatz im Ferrero-Ring: Die Feuerwehr rückte am Freitagabend zu einem Küchenbrand aus. Quelle: Feuerwehr Stadtallendorf
Anzeige
Stadtallendorf

Unruhige und einsatzreiche Tage für die Stadtallendorfer Feuerwehr. Die war vom 17. Februar bis einschließlich am Montag, 24. Februar, sieben Mal im Einsatz. Der ungewöhnlichste Einsatz für die Kernstadt-Feuerwehr war am Sonntagabend: Gegen 19.30 Uhr fiel am Stadtallendorfer Bahnhof ein Baum in Richtung Gleise. „Der Lokführer sah das rechtzeitig und hat eine Notbremsung eingeleitet“, berichtet Dirk Mann, Sprecher der Stadtallendorfer Feuerwehr. Laut einem Bahnsprecher ereignete sich das Unglück gegen 19.30 Uhr.

Der Baum habe die Oberleitung touchiert und sei dann auf das Führerhaus der Lokomotive gefallen und habe gebrannt, berichtet der Feuerwehrsprecher. Glücklicherweise habe der Lokführer den Stromabnehmer noch herunterfahren können. Keiner der Zuginsassen sei bei dem Unfall verletzt worden. Einer der alarmierten Feuerwehrleute verletzte sich allerdings bei dem Einsatz in den Gleisen leicht.

Anzeige

„Da es nicht möglich war, den Baum ohne Gefahr für die Einsatzkräfte zu zerschneiden, musste die beschädigte Lokomotive von einer anderen Lok herausgezogen werden“, erläutert Feuerwehrsprecher Mann. Danach zerlegten Mitarbeiter­ der Bahn den Baum und ­reparierten die Oberleitung. Die Main-Weser-Bahn blieb bis 1 Uhr in der Nacht gesperrt, wie die Bahn AG der OP mitteilte.

Traktor kollidiert mit Pkw

Die Feuerwehren aus Erksdorf und Stadtallendorf waren auch bei dem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Samstagabend auf der Landesstraße 3290 im Einsatz. Dort war es unter anderem zu einer Kollision zwischen einem Traktor und einem Pkw gekommen, zwei weitere Fahrzeuge waren am Unfallgeschehen beteiligt. Die Feuerwehrleute mussten ­eine Person aus ihrem Fahrzeug befreien. 

Es gab einen schwer und vier weitere verletzte Menschen, wie die Feuerwehr Stadtallendorf berichtet. Die Feuerwehr, die mit 45 Einsatzkräften vor Ort war, sicherte außerdem die Unfallstelle und half den anderen Rettungskräften durch Ausleuchten.

Dunstabzugshaube fängt Feuer

Schon am Freitagabend gegen 20.40 Uhr war die Feuerwehr im Ferrero-Ring im Einsatz. Dort war ein Wohnungsbrand gemeldet worden. Die Feuerwehr stellte vor Ort fest, dass eine Dunstabzugshaube Feuer gefangen hatte. Die Hausbewohner und ein Hund hatten das verrauchte Gebäude rechtzeitig genug verlassen können. Sie waren durch Rauchmelder frühzeitig genug vor der Gefahr gewarnt worden.

Die Feuerwehr löschte den Brand ab und belüftete das Gebäude intensiv. Außerdem checkte sie die betroffene Küche mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester. Hinzu kamen außerdem kleinere Hilfeleistungseinsätze wie etwa ein Baum auf der Straße­ zwischen Schweinsberg und Dannenrod oder ein Patiententransport, für den der Einsatz der Drehleiter nötig wurde.

von Michael Rinde

Anzeige