Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Streit in der Erstaufnahme endet für 33-Jährigen in Haft
Landkreis Ostkreis Streit in der Erstaufnahme endet für 33-Jährigen in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 04.05.2022
Wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags ist ein 33 Jahre alter Bewohner der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Neustadt verhaftet worden.
Wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags ist ein 33 Jahre alter Bewohner der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Neustadt verhaftet worden. Quelle: Uwe Zucchi/dpa
Anzeige
Neustadt

Mit der Absicht sein Gegenüber zu töten, soll ein 33 Jahre alter Mann am Montagabend (2. Mai) gegen 23 Uhr in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Neustadt (HEAE) auf einen 25 Jahre alten Mann losgegangen sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch (3. Mai) gemeinsam berichten, habe der Tatverdächtige mit einer Schere auf den anderen Mann eingestochen und ihm Stich- und Schnittverletzungen zugefügt. Auch der mutmaßliche Täter sei bei der Auseinandersetzung verletzt worden.

Sowohl das Opfer als auch der Tatverdächtige kamen ins Krankenhaus. Die Verletzungen waren laut Polizei und Staatsanwaltschaft bei beiden Männern nicht lebensbedrohlich.

Der vorläufig festgenommene 33-jährige Beschuldigte wurde nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft schließlich am Dienstag (3. Mai) dem zuständigen Richter des Amtsgerichts Marburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei stellte die mutmaßliche Tatwaffe, eine Schere, sicher. 

Wie und warum es zu der Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern kam, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen zum genauen Tatverlauf und zu den Hintergründen der Tat dauern an.

10.05.2022
03.05.2022