Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis L3077 zwischen Bracht und B3 wird saniert
Landkreis Ostkreis L3077 zwischen Bracht und B3 wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 30.08.2019
Ein Bauarbeiter arbeitet mit einem Gas-Brenner an einem neuen Straßenbelag. Die L3077 wird ab 3. September saniert. Quelle: Andreas Arnold
Rauschenberg

Die Fahrbahn weist laut Pressemitteilung von Hessen Mobil auf diesem Streckenabschnitt ausgeprägte Netzrisse und Durchbrüche sowie deutlich bis stark ausgeprägte Unebenheiten auf. Daher erhält die Landesstraße auf diesen 2,5 Kilometern eine neue Asphaltoberfläche. Tiefergehende Schadstellen werden punktuell beseitigt.

Während der Bauarbeiten muss die L3077 zwischen Bracht und der B 3 voll gesperrt werden. Der Pkw-Verkehr wird über die B3 und die K3 über Schönstadt umgeleitet. In Fahrtrichtung B3 steht diese Umleitungsstrecke auch für Lkw zur Verfügung. Das bestehende Lkw-Fahrverbot in Bracht wird während der Bauzeit aufgehoben und der Lkw-Verkehr kann über die K3 und Schönstadt zur B3 fahren. Lkw in Fahrtrichtung Bracht/Rosenthal werden über die B3, L3073, L3087 und L3077 über Halsdorf und Langendorf umgeleitet.

Um den Öffentlichen Personennahverkehr auch während der Bauarbeiten aufrecht zu erhalten, wird die Sanierungsstrecke in zwei Bauabschnitte unterteilt. Im ersten Bauabschnitt wird zwischen der B 3, "Schöne Aussicht", bis zur Bushaltestelle Bracht-Siedlung gebaut. Diese Bushaltestelle wird während dieses Bauabschnittes aus Richtung Bracht angefahren. Der zweite Bauabschnitt beginnt in Höhe der Bushaltestelle Bracht-Siedlung und endet am Ortsanfang von Bracht. Während an diesem Bauabschnitt gearbeitet wird, wird die Haltestelle Bracht-Siedlung aus Richtung "Schöne Aussicht", B3, angefahren. Bis zum jeweiligen Bauabschnitt bleibt die L3077 zudem für Anlieger befahrbar.

Rund zwei Monate Bauzeit sind laut Hessen Mobil für die Straßensanierung vorgesehen, sodass die Arbeiten voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein werden. 

Die Baukosten in Höhe von rund 1,09 Millionen Euro trägt das Land Hessen als Straßenbaulastträger.