Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Störungen des Vodafone-Kabelnetzes
Landkreis Ostkreis Störungen des Vodafone-Kabelnetzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 23.09.2021
Seit Mittwochnachmittag (22. September) gibt es eine lokale Störung im Vodafone-Kabelnetz in Stadtallendorf, Schwalmstadt und Umgebung (Themenfoto).
Seit Mittwochnachmittag (22. September) gibt es eine lokale Störung im Vodafone-Kabelnetz in Stadtallendorf, Schwalmstadt und Umgebung (Themenfoto). Quelle: Fabian Sommer/dpa
Anzeige
Stadtallendorf

Wie Vodafone auf OP-Anfrage mitteilte, besteht die Störung seit Mittwoch (22. September) gegen 15.04 Uhr. "Betroffen sind bis zu 4.981 Kunden, die vorübergehend kein Kabel-TV empfangen, nicht im Internet surfen und auch nicht im Festnetz telefonieren können. Dabei handelt es sich um einen kleinen Teil der Vodafone Kunden in Neuental, Neustadt, Schwalmstadt, Willinghausen, Kirchhain und Stadtallendorf", teilte Konzernsprecher Volker Petendorf mit. Ursache ist ein Kabelschaden auf dem unterirdischen Kabelstrang, über den diese Haushalte an das Vodafone-Kabelnetz angeschlossen sind. Dieser Schaden entstand laut Vodafone durch Dritte bei Bauarbeiten, mit denen Vodafone an sich nichts zu tun habe.

Weiter teilte Vodafone mit, dass die Bauarbeiten in der Nähe von Marburg stattfanden. "Bei Bohrungen wurde in einer Tiefe von 4 Metern ein einziger der Kabelstränge zerstört, über den auch Vodafone-Kunden in Neustadt, Kirchhain und Stadtallendorf von Marburg aus versorgt werden. Da nur ein einziger Kabelstrang zerstört wurde, ist auch nur ein kleiner Teil der Kunden in dem genannten Gebiet betroffen, viele tausend anderer Kunden in dieser Region sind jedoch nicht betroffen", fügt Petendorf an.

Tiefbauarbeiten sind erforderlich

Zudem heißt es seitens des Konzernsprechers, dass zur Behebung der Störung Tiefbauarbeiten und Spleißarbeiten zwingend erforderlich sind. "Diese sind aufgrund der starken Beschädigung des Hauptkabels in der Planung und Ausführung leider sehr aufwändig. Unser örtlicher Dienstleister (FYI: die Firma Gasline) hat sofort nach Bekanntwerden der Störung damit begonnen, die genaue Schadstelle zu ermitteln, das Konzept für die Reparatur zu erstellen und die Tiefbauarbeiten durchzuführen. Diese begannen am gestrigen Mittwoch, laufen seitdem auf Hochtouren und sollen nach Möglichkeit bereits im Laufe des heutigen Tages (Anm. d. Red. 23. September) vollendet werden", merkt Petendorf an. 

23.09.2021
Ostkreis Interview mit Jürgen Trittin - „Ja, wir sind auch eine Zumutung“
22.09.2021
21.09.2021