Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Auszeichnungen für langjähriges Engagement
Landkreis Ostkreis Auszeichnungen für langjähriges Engagement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 10.11.2021
Hans-Georg Lang wird bald zum Ehrenstadtverordnetenvorsteher ernannt.
Hans-Georg Lang wird bald zum Ehrenstadtverordnetenvorsteher ernannt. Quelle: Florian Lerchbacher
Anzeige
Stadtallendorf

Gleich dreimal ging es während der Stadtallendorfer Stadtverordnetenversammlung um Personalien – zweimal um Ämter, einmal um Ehrungen. Alle Entscheidungen trafen die Kommunalpolitiker einstimmig und ohne Diskussionen.

Zunächst beschlossen sie, Ehrenbezeichnungen an verdiente, aber ausgeschiedene Mandatsträger sowie Verdienstmedaillen an langjährige Mandatsträger zu verleihen. Dies soll während eines Festaktes stattfinden, dessen Termin aber noch nicht feststeht. Voraussetzung für diese Auszeichnungen ist, dass die betreffenden Personen mindestens 20 Jahre lang kommunalpolitisch tätig waren beziehungsweise sind.

Ehrenstadtverordnetenvorsteher wird Hans-Georg Lang, der von 1989 bis 2021 Stadtverordneter und dabei von 2002 bis 2014 auch noch Vorsteher der Versammlung und anschließend bis zu seinem Ausscheiden Fraktionsvorsitzender der CDU war.

Ehrenstadtverordnete werden Wolfgang Salzer, der von 1997 bis 2021 für die SPD in der Stadtverordnetenversammlung saß und von 2001 bis 2021 stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher war, und Michael Feldpausch, der für die Grünen von 1985 bis 1994, von 1997 bis 2001 und von 2011 bis 2021 Stadtverordneter war. Mit einem Jahr Pause war er zudem von der Gründung 1997 bis 2021 auch Fraktionsvorsitzender.

Drei neue Ehrenortsvorsteher

Zudem wird es drei neue Ehrenortsvorsteher geben: Armin Naumann war von 1977 bis 1993 und von 2001 bis 2021 Mitglied des Ortsbeirates Wolferode und dabei von 2006 bis 2021 Ortsvorsteher. Adolf Fleischhauer saß von 1985 bis 2021 im Ortsbeirat Schweinsberg und leitete das Gremium von 1997 bis 2021. Dritter im Bunde ist Hartmuth Koch, der von 2001 bis 2021 Mitglied des Ortsbeirates Niederklein und dabei die letzten zehn Jahre Ortsvorsteher war.

Ehren-Ortsbeiratsmitglieder werden Iris Trier (Erksdorf) und Paul-Heinz Schmidt (Hatzbach), die beide von 2001 bis 2021 den jeweiligen Gremien angehörten, sowie Reiner Schmidt, der von 1997 bis 2021 im Ortsbeirat Hatzbach war.

Iris Trier, Paul-Heinz Schmidt und Hartmuth Koch bekommen auch noch die Verdienstmedaille, mit der ansonsten noch folgende Personen ausgezeichnet werden: Markus Becker (SPD, seit 2001 Stadtverordneter, seit 2011 Mitglied des Ortsbeirates Niederklein, seit 2011 Ortsgerichtsvorsteher Niederklein/Schweinsberg), Otmar Bonacker (CDU, von 2001 bis 2011 Stadtverordneter, von 2011 bis 2012 Magistratsmitglied, seitdem Erster Stadtrat), Stefan Rhein (CDU, seit 2001 Stadtverordneter, seit 2014 stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher), Ilona Schaub (CDU, seit 2001 Stadtverordnete, seit 2014 Stadtverordnetenvorsteherin), Reinhard Estor (seit 2001 Mitglied des Ortsbeirates Schweinsberg, seit 2021 Ortsvorsteher) und Birgit Amrhein (seit 2001 Mitglied des Ortsbeirates Wolferode, seit 2021 stellvertretende Ortsvorsteherin).

Anschließend galt es, dem Amtsgericht Kirchhain Vorschläge zur Besetzung des Schiedsamtes Stadtallendorf III (Erksdorf, Hatzbach, Wolferode) zu machen, da Schiedsperson Manfred Dönges und Stellvertreter Horst Erdel aus ihren Ämtern ausscheiden. Neuer Schiedsmann soll Dieter Erber (Hatzbach) werden, dem dann Manfred Dönges (Wolferode) als Stellvertreter zur Seite steht.

Auch im Ortsgericht Stadtallendorf II (Niederklein und Schweinsberg) steht eine Veränderung an: Nachfolger von Markus Becker als Ortsgerichtsvorsteher soll Jürgen Berkei (Niederklein) werden. Ortsgerichtsschöffe wird Klaus Hütten (Schweinsberg) bleiben.

Von Florian Lerchbacher

Ostkreis Multifunktionales Haus - Maroder als befürchtet
10.11.2021